Erstellt am 18. April 2016, 10:55

von APA/Red

Nach Raubüberfall auf Supermarkt:Verdächtiger in Haft. Niederösterreichische Kriminalisten haben einen am 9. März verübten Raubüberfall auf einen Lebensmittelmarkt in Vösendorf (Bezirk Mödling) geklärt.

 |  NOEN, zVg
Aufgrund der Bilder aus den Überwachungskameras wurde ein 27-Jähriger ausgeforscht und festgenommen, berichtete die Landespolizeidirektion am Montag. Die Ehefrau (22) des Arbeitslosen aus Wien wurde als Beitragstäterin angezeigt.

Kassiererin und Kunden mit Waffe bedroht

An jenem Abend war eine Kassierin mit einer Faustfeuerwaffe bedroht worden, ehe der Täter einen vierstelligen Bargeldbetrag aus der Kassa nahm. Auf dem Parkplatz vor dem Geschäft richtete der Verdächtige die Waffe dann noch gegen zwei Kunden, die das Geschehen beobachtet hatten und ihn verfolgen wollten. Anschließend fuhr er mit einem Pkw mit zügiger Geschwindigkeit und ohne Beleuchtung in Richtung Bundesstraße 17 davon.

Nach Polizeiangaben legten die Beschuldigten nach anfänglichem Leugnen Geständnisse ab. Demnach waren sie mit dem Auto gemeinsam nach Vösendorf gefahren und in den Supermarkt gegangen, wo die 22-Jährige Waren in einen Einkaufswagen legte, den Raub beobachtete, anschließend normal bezahlte und öffentlich zurück nach Wien fuhr.

Die Beute verwendete das Paar dazu, das Girokonto der Frau abzudecken. Die Pistole verkaufte der Verdächtige, der ein waffenrechtliches Dokument besaß, zwei Tage nach der Tat an einen Waffenhändler. Bei einer Hausdurchsuchung am vergangenen Freitag wurde auch der Kapuzensweater gefunden, den der Mann bei dem Überfall getragen hatte. Der 27-Jährige wurde in der Justizanstalt Wiener Neustadt inhaftiert.

NNÖN.at berichtete: