Erstellt am 26. April 2016, 13:45

von NÖN Redaktion

Novomatic unterstützt Ballettakademie. Das Stipendiaten-Programm des weltweit tätigen Glücksspielkonzerns Novomatic mit Sitz in Gumpoldskirchen widmet sich (seit 2008) nicht nur Stimmtalenten, sondern erstmals auch Elevinnen und Eleven der Ballettakademie der Wiener Staatsoper.

 |  NOEN, Christoph Dworak

Anlässlich dieser beiden Kooperationen luden Novomatic-Vorstand Harald Neumann und Staatsoperndirektor Dominique ins Novomatic-Forum nach Wien. Nach einer tänzerischen Kostprobe der jungen Damen und Herren der Ballettakademie zu Johann Strauss‘ „Wo die Citronen blüh’n“, trumpften vier starke, junge Stimmen auf.

Sopranistin Valentina Nafornita, die bereits am Weg ist, die Bühnen der Welt zu erobern, ihr Gatte Mihail Dogotari (Bariton), Maria Nazarova (Sopran) und Igor Onishchenko (Bariton). Meyer ließ nicht unerwähnt, dass „bisher alle Novomatic-Stipendiaten ins Ensemble der Wiener Staatsoper aufgenommen worden sind. Viele haben von hier aus ihre internationale Karriere gestartet- man denke nur an Anita Hartig und Valentina Nafornita."