Erstellt am 27. April 2016, 06:24

von Christoph Dworak

„Gartenfreuden“-Messe boomt. Von Freitag bis Sonntag geht’s rund um die und in der Burg „grün“ her. Veranstaltung ist auch Wirtschaftsfaktor.

Prominenter können die Unterstützer kaum mehr sein: die Kabarettisten Viktor Gernot (m.) und Wolfgang »Fifi« Pissecker (l.) mit Organisator Andreas Rottensteiner.  |  NOEN, Christoph Dworak

Andreas Rottensteiner ist als Veranstalter dafür bekannt, jede Menge Künstler in die Burg, zu den Heurigen („Klang.Wein.Perchtoldsdorf“) oder in den BRUNO nach Brunn zu holen.

Vor mittlerweile fünf Jahren ist er auch zum Messeorganisator geworden. Die „Gartenfreuden“, die er gemeinsam mit Angelika Stiotta ins Leben gerufen hat, ist voll aufgegangen. „Wir haben schon gehofft, dass die Messe ein Erfolg wird“, erinnert sich Rottensteiner an die Zeit, in der die Idee für die Veranstaltung geboren wurde. „Gott sei Dank ist der Erfolg auch tatsächlich eingetreten.“

240 Aussteller auf über 10.000 m²

Am Wochenende werden nicht weniger als 240 Aussteller – im Anfangsjahr waren es 160 – im gesamten Indoorbereich, allen Burghöfen sowie den angrenzenden Begrischpark-Flächen (über 10.000 m²) ihre Produkte präsentieren, darunter Pflanzenraritäten, alte Obst- & Gemüsesorten, Stauden & Balkonpflanzen, Duft- & Gewürzkräuter. Aber auch Gartengestalter, Teichbauexperten & Baumpfleger stehen mit Rat und Tat zur Seite. Ausgewähltes Kunsthandwerk, Keramik & Schmuck, Gefilztes & Genähtes sowie ein spezielles Kinderprogramm runden die „Gartenfreuden“ ab. „Zum 5-Jahres-Jubiläum gibt’s eine Orchideenpräsentation im historischen Festsaal“, ist Rottensteiner stolz.

Eröffnung am Freitag um 13 Uhr

Seit Montag wird die Burg auf Hochglanz gebracht, Aussteller um Aussteller bringt seine Produkte in Stellung. Die offizielle Eröffnung ist am Freitag um 13 Uhr Bürgermeister Martin Schuster, ÖVP, vorbehalten.

Rottensteiner freut sich, dass „Gartenfreuden“ so gut ankommt, was auch wiederum zum Wirtschaftsfaktor für Perchtoldsdorf geworden ist. „Die Unterkünfte sind durch die Aussteller ausgebucht, die Heurigenbetriebe und Gastronomen ebenso.“

Einzig Parkplätze in Burgnähe sind Mangelware. Rottensteiner bittet, auf Stellflächen im Bereich des Freizeit- und des Sportzentrums auszuweichen.

Ebenso fix: Die herbstliche „Landluft“-Messe ist Geschichte: „Unser ganzes Engagement gilt der Gartenfreuden-Veranstaltung“, betont Rottensteiner im NÖN-Gespräch.