Perchtoldsdorf

Erstellt am 14. August 2016, 08:27

Neue Kehrmaschine teuer, aber sauber. 275.000 Euro kostet die umweltfreundliche Ergänzung des Fuhrparks der Perchtoldsdorfer Straßenreinigung.

Bürgermeister Martin Schuster (2.v.r.), der zuständige Gemeinderat Josef Schmid (2. v. l), Wirtschaftshofleiter Franz Varga (Mitte) und Bereichsleiter Harald Czapka (r.) vor der neuen Großkehrmaschine.  |  NOEN, Pam

Die Neuanschaffung geht mit dem Fuhrparkmanagement konform, da es „auf hoher Wirtschaftlichkeit beruht und somit Investitionskosten möglichst gering gehalten werden können“, meint Bürgermeister Martin Schuster, ÖVP. „Um die Sauberkeit und damit die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten, war es notwendig, ein hochleistungsfähiges Fahrzeug zu beschaffen, das das ganze Jahr über einsatzfähig ist“, unterstrich der Ortschef bei der Präsentation des Leasingfahrzeugs mit einem Investitionsvolumen von rund 275.000 Euro.

Das Fahrgestell ist ein hochwertiger MAN-Truck, der Kehrichtbehälter ist aus Edelstahl und hat ein Volumen von 7 m³. Weiters ist die Maschine mit einem Lärmdämpfpaket, einer Wasseranlage mit Front- und Seitensprüheinrichtung ausgestattet.

Wesentlich geringere Staubbelastung

Das neue Fahrzeug leiste auch „einen wirkungsvollen Beitrag zum Luftgüteschutz“, ergänzte der zuständige Gemeinderat Josef Schmid, ÖVP: „Wir haben uns für ein Umluftsystem für den staubfreien Betrieb entschieden, wodurch eine wesentlich geringere Staubbelastung gegeben ist.“

Haupteinsatzbereiche: Laubentfernung im Herbst, Entfernung des Streusplitts auf Straßen, Geh- und Radwegen im Frühling. Das Gerät soll aber auch nach Veranstaltungen gute Dienste leisten.