Erstellt am 31. März 2016, 04:34

von Karl Stiefel

Polizei lädt zum Tanz. Vösendorfs Inspektionskommandant Franz Schulmeister organisiert einen Benefizabend für teils schwer behinderte Kinder.

Franz Schulmeister, Organisator des Abends.  |  NOEN, privat

Es soll ein beschwingter Abend mit Tanzmusik aus den 60er- und 70er-Jahren werden, den die Polizeiinspektion sowie die Gemeinde Vösendorf am 1. April im Kultursaal veranstalten wird. Idee und Umsetzung der Benefiz-Veranstaltung stammen von Franz Schulmeister, seines Zeichens Inspektionskommandant in Vösendorf.

„Die kompletten Einnahmen des Abends werden an die Karl Schubert-Schule gespendet, in der pflegebedürftige und teils schwer behinderte Kinder unterrichtet werden“, verrät Schulmeister. „Ich habe einen persönlichen Bezug zur Schule und sehe immer wieder, wie gut die Kinder auf Behandlungen und Therapien ansprechen und wie oft die aber an der Finanzierung scheitern. Deshalb werden wir mit dem Tanzabend die Schule tatkräftig unterstützen.“

Spende finanziert mehrere Behandlungen

Mit der Spende wird nicht ein spezifisches Projekt, sondern mehrere Behandlungen für bedürftige Kinder finanziert. Unterstützt werden die Organisatoren von der Gemeinde: „Der Kultursaal wird für den Abend selbstverständlich kostenlos zur Verfügung gestellt“, so Bürgermeisterin Andrea Stipkovits, SPÖ. Sie freut sich bereits auf den Abend, „bei dem auch viele Mitglieder des Gemeinderates mit dabei sein und spenden werden. Die Veranstaltung hat unsere volle Unterstützung, organisiert wird aber alles von Inspektionskommandant Schulmeister.“

Für den ist das nicht der erste Tanzabend dieser Art: „Ich habe schon einmal etwas Ähnliches auf die Beine gestellt, daher weiß ich, auf was wir uns da einlassen. Die Besucher dürfen sich auf ein tolles Fest freuen, bei dem sie auch etwas Gutes machen können.“