Erstellt am 27. Februar 2016, 05:29

von Daniela Purer

Ausbau geht weiter. Der zweigleisige Ausbau geht nun weiter. Schienenersatzverkehr und Sperre der Eisenbahnkreuzung notwendig.

Der Ausbau soll mehr Sicherheit bringen.  |  NOEN, ÖBB

Nachdem im Vorjahr der Fischteich in Hennersdorf verlegt wurde und Maßnahmen zur Errichtung der Unterführung Johannisweg begonnen haben, erfolgen nun die nächsten intensiven Bauarbeiten für den zweigleisigen Ausbau der Pottendorfer Linie.

Unter anderem soll ein Neubaugleis im Bereich der Unterführung Johannisweg bis zum Bahnhof errichtet werden, eine neue Weiche wird eingebaut und die Oberleitung von der Unterführung Johannisweg bis zum Bahnhof Hennersdorf errichtet. Aufgrund der Arbeiten ist eine Streckensperre notwendig. Daher wird von Samstag bis Sonntag ein Schienenersatzverkehr zwischen der Haltestelle Wien Blumental und Ebreichsdorf eingerichtet.

Ab Wien-Blumental erfolgt die Weiterführung der Busse direkt nach Wien Hauptbahnhof. Die REX-Züge der Relation Deutschkreutz – Wien-Hauptbahnhof – Deutschkreutz werden über Gramatneusiedl umgeleitet und haben somit keinen Aufenthalt in Ebreichsdorf.

ÖBB-Pressesprecher Christopher Seif bedauert: „Reisende mit Fahrrädern können die Busse des Schienenersatzverkehrs aus beförderungstechnischen Gründen nicht benützen.“ Die ÖBB seien bemüht, „Lärm- und Staubentwicklungen so gering wie möglich zu halten“.


Zum Thema

Sperre der Eisenbahnkreuzung beim Hennersdorfer Bahnhof:

  • Samstag, 27.2., 19.45 Uhr bis Sonntag, 28.2., 8.00 Uhr
  • Dienstag, 8.3., 21.00 Uhr bis Mittwoch, 9.3., 5.00 Uhr