Biedermannsdorf

Erstellt am 21. Oktober 2016, 05:45

von NÖN Redaktion

Erste Interessenten melden sich. Dalos betont: Biedermannsdorf muss profitieren.

Ortschefin Beatrix Dalos hält sich noch sehr bedeckt, was die Versteigerung betrifft.  |  privat

Bürgermeisterin Beatrix Dalos, ÖVP, bestätigt, dass sich bereits Interessenten bei der Gemeinde gemeldet haben, „die die Ausschreibung zur Versteigerung der Stadt Wien auf der deren Homepage gelesen haben“. Zusatz: „Von den Wiener Verantwortlichen hat sich niemand bei uns gemeldet.“ Mehr will die Ortschefin zur Causa nicht sagen.

Versteigerungspreis sehr hoch angesetzt

Fakt sei, dass „die Gemeinde das Schloss bei einem Jahresbudget von 9 Millionen Euro um 6,3 Millionen Euro nicht von heute auf morgen kaufen kann“. Auch für Interessenten sei die Summe nicht so ohne Weiteres aus dem Hut zu zaubern. Bei der Gemeinderatssitzung am Donnerstag wird Dalos über den Verhandlungsstand berichten. Angst, dass das Schloss in falsche Hände kommt, müsse aufgrund der Widmung und des Denkmalschutzes niemand haben.

„Die Gemeinde ist bestrebt, eine Lösung im Sinne Biedermannsdorfs zu finden. Doch im Moment kann ich wirklich nicht mehr dazu sagen“, so die Bürgermeisterin. Auch auf die Frage, welche Wunschvorstellung die Gemeinde für das Objekt hat, will Dalos nicht eingehen. In einer Online-Umfrage auf nön.at haben sich 85 Prozent der Teilnehmer dafür ausgesprochen, die Gemeinde möge das Schloss kaufen.