Erstellt am 20. November 2015, 05:43

von Gerald Burggraf

Die Vorfreude wächst. Gebäude äußerlich bis Weihnachten fertig. Danach starten Innenarbeiten. Eröffnung schon im Schuljahr 2016/17.

Die Bauarbeiten am Volksschule-Zubau gehen rasch voran. Ziel ist es, bis kurz vor Weihnachten das Gebäude äußerlich fertig zu haben, inklusive Dach und Fenster.  |  NOEN, Gerald Burggraf

Statt einer Eröffnung im Vorjahr wird der Zubau der Volksschule Achau erst im kommenden Jahr fertig. Langwierige Verhandlungen mit den Grundeigentümern haben eine mehrjährige Verzögerung zur Folge.

Doch daran denkt heute niemand mehr. „Der lange Weg ist bald geschafft. Unsere Vorfreude ist schon riesig“, bringt es Direktorin Johanna Reisinger auf den Punkt. Die Bauarbeiten laufen auch Hochtouren, um den straffen Zeitplan einhalten zu können. Bereits mit Anfang des Schuljahres 2016/17 müssen alle sieben Klassen im Schulgebäude untergebracht werden können.

Es wird einen großen Turnsaal geben

Derzeit weichen drei Klassen in den ersten Stock des Gemeindeamtes aus. Doch in etwa einem Jahr sieht die Welt schon ganz anders aus. Abgesehen von genügend Klassenräumen wird es dann statt einem kleinen Bewegungsraum einen großen Turnsaal geben.

Zufrieden ist Reisinger auch mit dem Ablauf der Bauarbeiten. „Es herrscht gutes Einvernehmen mit der Baufirma“, unterstreicht sie. Das bestätigt auch Bauleiter und Firmenchef Bernhard Hausleitner vom gleichnamigen Betrieb aus Vösendorf. „So ein Projekt muss harmonisch ablaufen“, betont er. Die Arbeiten würden ideal verlaufen und auch das Wetter spiele mit. Er bereitet die Schule jedoch darauf vor, dass es mit dem Innenausbau lauter werden könnte. „Wir werden versuchen, vieles am Nachmittag zu erledigen“, so Hausladen.

Lob bekommen die Arbeiter auch von Bürgermeister Michael Exarchos, Bürgerliste: „Die Baufirma ist sehr engagiert, wir sind voll im Plan.“