Erstellt am 21. November 2015, 06:03

von Christoph Dworak

Scrooge hat schon seine Haarpracht. Norberto Bertassi und sein Team freuen sich auf Charles Dickens’ „Weihnachtsgeschichte“ in der Stadtgalerie.

Manuela Vock, Walter Lochmann, Norberto Bertassi, Peter Faerber, Helena Krall, Lorenz Pojer, Kulturstadträtin Karin Wessely, Renate Harter, Irene Lang und Daniela Lehner.  |  NOEN, Dworak
Die bereits fünf sommerlichen „teatro“-Gastspiele im Stadttheater waren stets ein Hit. Die heurige „Peter Pan“-Produktion schlug alle Rekorde – 4.000 Zuseher. Deshalb war es Intendant Norberto Bertassi ein Anliegen: sein „Musiktheater für junges Publikum“ soll es auch im Winter geben. Und dieses Vorhaben wird heuer erstmals umgesetzt – die NÖN berichtete. Von 19. bis 22. Dezember wird in der Stadtgalerie die „Weihnachtsgeschichte“ frei nach Charles Dickens aufgeführt. Nach demselben erfolgreichen teatro-Muster. Norbert Holoubek schrieb die Story um, Bertassi und Walter Lochmann komponierten und arrangierten nicht weniger als 31 Songs. Seit zwei Wochen wird in der VHS Brigittenau geprobt.

„Es schaut so aus, als ob wir auch zu Weihnachten in Mödling beim Publikum ankommen“, schmunzelt Bertassi. „Die ersten beiden Vorstellungen sind bereits ausverkauft.“ Ein erster wichtiger Schritt am ambitionierten Weg: „Die Weihnachtsgeschichte soll künftig fix mit Mödling verbunden sein“, hofft Bertassi.
Lochmann freut sich, dass die Songs „erstmals schon lange vor der Premiere fertig sind“, das Orchester werde klein gehalten: Flöte, Klavier und Kachon.

25 Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene sowie zwei Profis – Peter Faerber als Scrooge und Ronny Hein als Geist – stecken schon mitten in den Proben, Kostümbildnerin Irene Lang hat schon ihre Vorstellungen im Kopf und will „150 Meter Stoff verarbeiten“. Maskenbildnerin Renate Harter wartet auf Langs Entwürfe und hatte vorerst nur die Perücke für Faerber parat. Der Routinier im Ensemble ist zum dritten Mal dabei. Die Begründung, warum, fällt knapp aus: „Wenig Arbeit und Stress, viel Vergnügen.“ Regie führt mit Alexander Medem ein junger Mann, der heuer im Rahmen der „Wiener Staatsoper für Kinder“-Serie „Undine“ von Albert Lortzing inszeniert hat.

Schon vor der Premiere ist Bertassi stolz, wenn er auf die Besetzungsliste blickt: „Wir werden immer mehr zur Talente-Schmiede.“

Uraufführung (bereits ausverkauft) ist am 19. Dezember um 18 Uhr, weitere Vorstellungen gibt’s am 20., 21. und 22. Dezember.
www.teatro.at

Das Team

Intendant: Norberto Bertassi
Musikalischer Leiter: Walter Lochmann
Textbuch: Norbert Holoubek
Regie: Alexander Medem
Kostüme: Irene Lang
Bühnenbild: Joanna Piestrzynska
Maske: Renate Harter
Licht & Ton: Richard Redl