Erstellt am 01. Oktober 2015, 06:27

von Karl Stiefel

Sichere Freundschaft. Beim Sicherheitstag wurde die Feuerwehr aus Gutenbrunn mitsamt Bürgermeisterin eingeladen.

Bärnkopfs Bürgermeiser Arnold Bauernfried, Herbert Janschka, Bürgermeisterin Adelheit Ebner (stehend), Walter Wistermayer und Heinz Rumpold freuen sich über die Besiegelung der Partnerschaft der Feuerwehren von Wiener Neudorf und Gutenbrunn.  |  NOEN, Kraus

Beim Sicherheitstag im Feuerwehrhaus ermöglichten die Blaulicht-Dienste des Ortes den Besuchern einen Blick hinter die Kulissen. Neben Feuerwehr, Polizei und Rettung – für die man Blut spenden konnte – waren auch die Wasserrettung sowie der Katastrophenzug der Rettungshundestaffel mit dabei.
Als Showakt zeigte die Freiwillige Feuerwehr, wie eine Höhenrettungsaktion aussehen würde. Als Bühne diente der Schlauchturm des Feuerwehrhauses, auch das im Eigenbau realisierte Höhenrettungsfahrzeug kam zum Einsatz.

Besonders erfreut waren die FF-Mitglieder über den Besuch ihrer Kameraden aus dem Bezirk Zwettl. Denn obwohl die Partnergemeinde von Wiener Neudorf eigentlich Bärnkopf ist, hat der Ort keine eigene Feuerwehr. Diese Rolle übernimmt Bärnkopfs Nachbargemeinde Gutenbrunn, dessen Bürgermeisterin Adelheid Ebner, SPÖ, und Feuerwehrkommandant Heinz Rumpold anwesend waren.

Zusammen mit Ortschef Herbert Janschka, ÖVP, und Wiener Neudorfs Feuerwehrkommandanten Walter Wistermayer wurde die Partnerschaft in Form einer Freundschaftsurkunde festgehalten.
Man beschenkte einander gegenseitig: Die Gutenbrunner erhielten einen selbst gebastelten Stehtisch, die Wiener Neudorfer eine einsatzbereite Feuerlöschpumpe. Im Anschluss an den Festakt wurde gemeinsam ein Baum gepflanzt, der, wie die Partnerschaft der Feuerwehren, gedeihen soll.