Erstellt am 11. Juli 2016, 10:06

von Gaby Schätzle-Edelbauer

Premiere von "Der Unfisch". Mit „Der Unfisch“ präsentiert das „Verein Sommertheater Mödling“–Team rund um Intendant Michael Berger am Kirchenplatz vor St. Othmar in Mödling die Uraufführung des von Nici Neiss dramatisierten Romans von Michael Köhlmeier.

Originell, voller Überraschungen und eineinhalb Stunden lang spannend, so präsentierten Intendant Andreas Berger und Regisseurin Nici Neiss (Idee und Buch) am Premierenabend die Inszenierung von Michael Köhlmeiers „Der Unfisch“.

Die Story: Sophie (Clara Diemling) erbt einen Walfisch, der sich bald als „wundertätig“ erweist; jeder, der sich mit ihr in seinem Bauch auf ein amouröses Abenteuer einlässt, dessen Wunsch wird erfüllt. Die der Liebenden Maria (Mara Kluhs) und Carl (Markus Mudrak) ebenso wie der des Bürgermeisters (Roman Mayr) und des Pfarrers (Roland Weber). Dass hier Komplikationen vorprogrammiert sind, versteht sich. Auch der Regie spielt diese Geschichte natürlich alle Möglichkeiten zu.

Da wird Maria in einen Hund verwandelt, Elvis braust mit Marylyn Monroe (Heidi Wimmer) auf dem Motorrad davon, Conchita Wurst (Victor Kautsch) erscheint und schließlich lässt der Wunschwal auch in der ganzen Stadt neue Gebäude entstehen.

Regisseurin Nici Neiss schlüpft in die Rolle eines Erzählers, der die Handlung strafft, auch eingreift und für musikalische Highlights sorgt.
Hinter der heiteren Märchenfassade verbirgt sich allerdings auch Tiefgründiges: Was wird sichtbar, wenn Menschen wirklich ihre innersten, nicht selten egoistischen Wünsche in die Tat umsetzen? Nicht immer nur Gutes jedenfalls.

Berger offeriert im 9. Festspielsommer vor St. Othmar ein Konzept, das nicht nur das Stück und seine Darsteller vor illustrer Kulisse in den Mittelpunkt stellt, sondern auch der Stadt Mödling, wie die anwesenden Gemeindevertreter Kulturstadträtin Karin Wessely, SP, und Vize Ferdinand Rubel, VP, betonten, Gelegenheit gibt, sich als Location zu präsentieren.

www.theater-moedling.at