Erstellt am 14. August 2013, 00:00

Sonnen-Energie für die Beregnung. Innovativ / Peter Frey entwickelte das erste mobile Solar- Kraftwerk – Hauptanwendung ist die Bewässerung auf Feldern.

Wirtschaftskammerobmann Franz Seywerth, Vizebürgermeister Robert Weber, Peter Frey und Michael Hütteneder (von links) vor einer mobilen Solar-Anlage.Garaus  |  NOEN
Von Bernhard Garaus

Vor inzwischen drei Jahren fragte Biobauer Michael Hütteneder bei Peter Frey nach, ob es nicht möglich wäre, mittels Photovoltaik eine Beregnungs-Anlage für die Felder mit Strom zu speisen. Inzwischen hat Frey die Antwort parat und präsentierte sie beim Sommerfest in Guntramsdorf: Ja, es geht! „Ich bin ein innovativer Mensch, da habe ich mich gleich dahintergesetzt und etwas entwickelt“, erklärt Frey im Smalltalk.

Effizient und schadstofffrei elektrische Energie erzeugt

Seine Firma „1stLevelSolar“ präsentierte das erste mobile Solar-Kraftwerk. Auf einem Anhänger sind Photovoltaik-Elemente montiert. Mittels Hybridwechselrichter wird aus der Sonnenenergie effizient und schadstofffrei an Ort und Stelle elektrische Energie erzeugt. Falls einmal nicht genügend Sonne scheint, gibt es immer noch drei Batterien, die die Stromversorgung dennoch garantieren. Natürlich ist dieses auch für andere Einsatzgebiete anwendbar. „Man kann auch Strom für zu Hause gewinnen oder mit Beleuchtung versorgen“, berichtet Frey. Auch Trinkwasser-Aufbereitung ist möglich. „Eine umweltfreundliche Art, um Energie zu gewinnen“, sagt Frey abschließend, „und man hat keinerlei Strom-Folgekosten“. Der Einstiegspreis für eines der mobilen Solar-Kraftwerke beträgt rund 15.000 Euro.