Erstellt am 01. Dezember 2015, 15:40

von Freiwillige Feuerwehr

Sturmtief sorgt auch am zweiten Tag für zahlreiche Einsätze. Nach einer kurzen Verschnaufpause in der Nacht, rückten die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf auch am zweiten Tag des Sturmtiefs seit den frühen Morgenstunden zu Sturmeinsätzen aus.

Sturmtief: Einsätze in Bezirk Mödling  |  NOEN, Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf
Der heftige Wind sorgte mit Spitzen von rund 120 km/h für Einsätze am laufenden Band. Nur selten konnten die Einsatzkräfte eine Pause einlegen. So galt es auch am 1. Dezember umgestürzte Baustellengitter, lose Dachziegel, entwurzelte Bäume, herabgefallene Äste, abgerissene Dachrinnen, u.v.m. zu beseitigen.
 
Auf der Hauptstraße musste unter anderem ein großer Werbemast einer Einkaufskette, welcher umzustürzen drohte, mit Hilfe des Krans vom schweren Rüstfahrzeug demontiert und vor Wind gesichert abgelegt werden.
 
Auch in der Parkvorstadt verzeichnete die Feuerwehr Wiener Neudorf diverse Sturmschäden wobei heruntergefallene Äste sowie teils entwurzelte Bäume mittels Motorkettensäge zerkleinert werden musste. Ein ähnliches  Einsatzbild bot sich entlang der Bachpromenade des Mödlingbaches in Wiener Neudorf.

Kurz nach Mittag: 15 Einsätze

Bis kurz nach Mittag verzeichnete die Feuerwehr Wiener Neudorf rund 15 Einsätze.
 
Da Sturmtief Oscar auch in den nachfolgenden Stunden kein Ende zeigte, rückten die Wiener Neudorfer Feuerwehrmänner zu weiteren zahlreichen Einsätzen in das Ortsgebiet sowie in das Industriezentrum Niederösterreich Süd aus.
 
Aktuell sind 15 Mann zu zwei Einsatzstellen  ausgerückt, wobei an einer Einsatzstelle ein abgetragenes Dach gesichert werden muss.