Mödling

Erstellt am 19. Mai 2017, 02:42

von NÖN Redaktion

Mödling, die Stadt zum Anbeißen. Ab sofort gibt’s eine „faire“ Geschenkidee: die Mödling-Schokolade.

Gewinner Leo Scheiber, Schwester Anna, Schokolade-Initiator Peter Thomas und Ilse Heistinger, Gestalterin der Schleife (und des Öl-Bildes).  |  Kraus

Nach der Mödling-Torte hat die Bezirkshauptstadt nun auch ihre eigene Mödling-Schokolade.

Geboren wurde die süße Idee von Peter Thomas und seinem ehrenamtlichen Team aus dem Weltladen nach einem Besuch in der Zotter-Schokoladen-Manufaktur im steirischen Riegersburg.

Dort hat Thomas festgestellt, dass „die Firma Zotter auch für andere Städte in Deutschland derartige Schokoladen erzeugt. Und so sind wir mit unserer Idee an Bürgermeister Hans Stefan Hintner herangetreten, der uns bei der Umsetzung sofort unterstützt hat.“

Ilse Heistinger, ebenfalls Mitarbeiterin des Mödlinger Weltladens, sorgte für die entsprechende künstlerische Aufmachung der Verpackung. „Wir hatten zwei Motive zur Auswahl und haben uns schließlich auf jenes mit typischen Merkmalen der Stadt geeinigt“, erzählte Thomas.

Am Samstag war es schließlich so weit, die Mödlinger Stadt-Schokolade wurde in der Sala Terrena präsentiert und ausgiebigst verkostet. Ab sofort ist die Stadt-Schokolade im Weltladen Mödling in der Pfarrgasse 6 erhältlich.

Süßer Nebeneffekt: Geld für Sozialreferat

Die süße Premiere hatte auch einen guten Nebeneffekt: Die Versteigerung des Original-Ölbildes sowie je 20 Cent aus den ersten 1.000 verkauften Schokoladen brachten 591 Euro ein, die dem Sozialreferat der Stadtgemeinde für die Ausbildung eines Blindenhundes zur Verfügung gestellt werden.