Perchtoldsdorf

Erstellt am 28. Juni 2016, 12:47

von Christoph Dworak

Preopening des neuen „Schwedenstifts“ .

Pam

Mehr als 300 Anrainer und Interessierte leisteten am Montag der Einladung zur Vorbesichtigung neuen „Schwedenstifts“ in der Theresienau Folge. Der zuständige Abteilungsleiter im Amt der NÖ Landesregierung,   Otto Huber, Direktorin Rikki Götterer mit ihrem Team und Vertreter des Architekturbüros Loudon, Habeler & Partner stellten das neue Haus vor, das ab sofort “NÖ Pflege- und Förderzentrum Perchtoldsdorf“ heißen wird.

Unter anderem ist am neuen Standort in der Theresienau eine Tagesstätte angeschlossen, in der 10 Personen in ambulanter Pflege betreut werden können. 25 Personen werden sich um diese Klienten wie auch die 60 permanent im Haus untergebrachten Kinder kümmern. Für Bürgermeister Martin Schuster, ÖVP,  ist die Verzahnung des Hauses mit der Ortsstruktur sehr wichtig: „Es wird auch einen zweigruppigen Kindergarten und dislozierte Klassen der Ambros Rieder-Schule geben“. Der Startschuss für die Übersiedlung ist damit abgegeben.