Erstellt am 19. April 2016, 14:51

„Viktualia-Award“ für „Keine Lebensmittel in den Müll“. Mödlinger Abfallwirtschaft zum zweiten Mal nominiert.

 |  NOEN, Key Andreas Sina
Der „Viktualia Award“ wird im Rahmen der Initiative „Lebensmittel sind kostbar“ des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft vergeben und zeichnet die innovativsten und kreativsten Projekte zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen aus.

Zum zweiten Mal war die Mödlinger Abfallwirtschaft nominiert, diesmal in der Kategorie „Landwirtschaft und regionale Projekte“ mit der Initiative „Lebensmittel sind kein Abfall“. Die Aktionskette der Mödlinger Projektgruppe umfasste Bewusstseinsbildungsmaßnahmen, Ideenwettbewerbe, Aktionen in Schulen und der Fußgängerzone in Mödling und in Wohnhausanlagen.
 
Bei der Verleihung sprach Minister Andrä Rupprechter dem Mödlinger Team mit Daniela Jordan vom Abfallverband Mödling, Monika Bock vom „Mödlinger Saubermacher“, Stadträtin Franziska Olischer und Bürgermeister Hans Stefan Hintner Lob für das außergewöhnliche Engagement aus.