Erstellt am 22. Januar 2016, 05:38

von Daniela Purer

Nahversorger: Sorge nach Zielpunktpleite. Ein weiterer Nahversorger für das Grundstück beim Seepark ist gewünscht, jedoch wurde kein Nachfolger gefunden.

 |  NOEN, Erwin Wodicka

Nach der Zielpunkt-Pleite fragen sich viele Anrainer rund um das Areal des Seeparks, was nun mit dem Grundstück passieren wird. Gemeinderätin Birgit Petross, ÖVP, setzte sich, gleich nach Bekanntwerden der Insolvenz von Zielpunkt mit der AURA Immobilien GmbH in Verbindung. Diese ist Eigentümerin des Geschäftslokals. „Dort hat man mir versichert, dass das Geschäftslokal nur einem Nahversorger zur Verfügung gestellt wird“, so Petross.

„Leider können wir noch nicht mit
Sicherheit sagen, wie es mit dem 
Grundstück weitergehen wird. “
Birgit Koisser, Geschäftsführerin AURA

Auf NÖN-Nachfrage bestätigte AURA-Geschäftsführerin Birgit Koisser diese Aussage und fügte hinzu: „Wir können leider noch nicht mit Sicherheit sagen, wie es mit dem Grundstück weitergeht.“ Wie die NÖN bereits berichtete, konnte für den Zielpunkt beim Seepark leider kein Nachfolgeunternehmen gefunden werden.

Trotzdem wünscht sich auch Bürgermeisterin Andrea Stipkovits, SPÖ, wieder einen Nahversorger: „Wir können zwar Hilfe anbieten, aber wie es mit dem Areal weiter geht, liegt leider nicht in unserer Macht.“ Knapp 2.000 Bürger wohnen rund um den insolventen Zielpunkt. Fünf Minuten davon entfernt befindet sich ein Pennymarkt. Mit dem Auto oder Rufbus kann man den Merkur und den Hofer erreichen.