Erstellt am 19. November 2015, 06:43

von Daniela Purer

Revival fürs Radar. Um die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten, sollen Temposünder wieder geblitzt werden.

 |  NOEN, www.press-photo.at

Aufgrund des positiv verlaufenen Pilotprojektes in Perchtoldsdorf ist es nun wieder möglich, Radarkontrollen auf den Gemeindestraßen einzuführen. Die Gemeindeführung hat beschlossen, um Genehmigung bei der Bezirkshauptmannschaft anzusuchen.

Bürgermeisterin Andrea Stipkovits, SPÖ, erklärt: „Ich möchte die Chance nutzen, um an heiklen Stellen in Vösendorf wieder Messungen durchführen zu können.“

Dazu ist jedoch eine enge Kooperation mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit erforderlich. Eckpfeiler dabei ist die Erstellung eines Verkehrssicherheitskonzeptes.

Nicht unerwähnt soll auch bleiben, dass im Realisierungsfall neue Kameras angeschafft werden müssen. Die Kosten dafür betragen 40.000 Euro. Stipkovits: „Derzeit warten wir auf das Ergebnis der Bezirkshauptmannschaft. Nach positiver Bearbeitung soll natürlich eine Kamera angeschafft werden.“

Auch Gemeinderat Hannes Koza, ÖVP, ist froh über die geplante Maßnahme: „Es geht uns hier vor allem um den Durchzugsverkehr und um die Sicherheit der eigenen Bevölkerung.“