Wiener Neudorf

Erstellt am 05. Juli 2017, 03:12

von Karl Stiefel

Baustelle fertig: B17 wieder offen. Sanierung dauert zwei Wochen kürzer als ursprünglich vorgesehen.

Florian Maglot (Straßenmeisterei Mödling), Josef Weinmar (Leiter der Straßenmeisterei Mödling), Wolfgang Pribil (Leiter-Stv. der Straßenbauabteilung Tulln), LAbg. Hans Stefan Hintner, Herbert Janschka (Bgm. von Wiener Neudorf), Dieter Schulz (Straßenmeisterei Mödling).  |  Karl Stiefel

Sechs Wochen lang wurde an der Kreuzung B17/B11 gearbeitet, seit Dienstag Nacht ist die Baustelle fertig. „Wir sind mit den Umbauarbeiten sehr zufrieden“, fasst der Bauabteilungsleiter des Landes Niederösterreich, Helmut Salat, zusammen. „Eingeplant waren acht Wochen, die haben wir aufgrund der günstigen Witterung aber nicht gebraucht. An den langen Wochenenden wurde durchgearbeitet, so konnten wir die Dauer der Teil- und Totalsperren sehr kurz halten.“

In der Zeit wurden eineinhalb Kilometer der Bundesstraßen – das kommt auf über 8.000 m Asphalt – saniert. Die dazugehörige Betonschicht ist lärmmindernd angelegt.

Bei den Arbeiten wurde die Abbiegespur von der B11 in Richtung Norden auf die B17 neu gestaltet und die Strecke in Richtung Osten wurde durch eine Verkehrsinsel ergänzt. Auch der Übergang der Badner Bahn zur Brown-Boveri-Straße wurde bei der Gelegenheit saniert.

Insgesamt zeigt sich Salat mit den Umleitungen, die während den Bauarbeiten notwendig waren, zufrieden: „Wir haben von Anfang an dazu aufgerufen, großräumig auszuweichen. Das hat durchaus funktioniert, so konnten gröbere Staus vermieden werden. Auch die lokalen Ausweichrouten haben funktioniert, lediglich im Morgenverkehr gab es Verzögerungen – damit war aber zu rechnen.“

Freie Fahrt auf der B17 und der B11 ist seit Dienstag, 21 Uhr wieder möglich.