Erstellt am 29. Mai 2016, 07:24

von Karl Stiefel

Baustelle wird Park. Nach vielen Wendungen wird der „Anningerpark“ fertig gestellt, die Arbeiten an der Grünfläche dauern bis Oktober.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Seit 2014 wird an der Ortsgrenze zu Mödling gebaut. Die damaligen Pläne für einen „Generationenpark“ haben sich seither stark geändert – so wie auch der Name. Das passend zum angrenzenden Wohngebiet in „Anningerpark“ umbenannte Naherholungsgebiet soll nun endlich fertiggestellt werden.

Zwischen Spatenstich und baldiger Fertigstellung hat sich viel getan: Durch den Bürgermeister-Wechsel von Christian Wöhrleitner, SPÖ, zu Herbert Janschka, ÖVP, wurde das Projekt stark abgeändert. Das einstige „Prestigeprojekt“, wie der Bürgermeister es nennt, von Architektin Sanja Turkovic wich einem auf natürliche und pflegeleichte Bepflanzung ausgerichteten Konzept.

Aufgrund des politischen Kurswechsels wurden die Bauarbeiten vorübergehend gestoppt, die weitere Gestaltung wurde beim Büro „dielandschaftsplaner.at“ in Auftrag gegeben, die Bauaufsicht liegt bei „Kosaplan+Partner“. Der Gemeinderat hat im April die Aufträge für die Fertigstellung des Bauvorhabens beschlossen – die NÖN berichtete.

„Selbstverständlich werden alle bereits vorhandenen und bezahlten Elemente der Vorplanung wie die geschwungene gelbe Mauerbank oder die bereits gepflanzten Bäume beibehalten“, merkt Janschka an.

Ansehnlicher Park trotz Einsparungen

Der Sparkurs der Reformpartnerschaft (ÖVP, Umweltforum, FPÖ) zeige sich auch in der Finanzierung des Anningerparks, wie Vizebürgermeisterin Elisabeth Kleissner, Umweltforum, weiß: „In das rund 12.000 m große Areal werden dieses Jahr 430.000 Euro fließen. Veranschlagt sind 800.000 Euro, wir bleiben also unter dem vorgesehenen Budget.“ Die geschätzten Gesamtkosten belaufen sich laut dem Bauamt Wiener Neudorf auf 1,2 Millionen Euro.

Bis zur Eröffnung – Mitte Oktober wird angestrebt – stehen noch diverse Arbeiten an. Aktuell werden WC-Anlagen, die Wege und die Bewässerung sowie der Spielplatz gebaut. Ab Juni wird der Park abschnittweise fertiggestellt, angefangen mit den Rasenflächen.

Mit Juli werden die Bauarbeiten an der Brunnenanlage beginnen, im August und September werden die Pflasterarbeiten am Hauptplatz vorgenommen. In diesem Zeitraum sollen auch die Bepflanzungsarbeiten abgeschlossen werden.

Sobald die Möblierung und Ausstattung fertiggestellt sind – es wird mit Ende September gerechnet – steht der Eröffnung des Anningerparks nichts mehr im Wege.