Erstellt am 15. April 2016, 06:44

von Karl Stiefel

Tutschek tritt zurück. Ehemaliger SPÖ-Vizebürgermeister legt sämtliche Ämter nieder. Seine Nachfolgerin wurde bereits angelobt.

Josef Tutschek, Nachfolgerin Ira Kallenda und Christian Wöhrleitner (v.l.).  |  NOEN, Karl Stiefel

Josef Tutschek (67) war unter Christian Wöhrleitner, beide SPÖ, von 2005 bis 2015 Vizebürgermeister. Nach dem Regierungswechsel blieb er im Gemeinderat – nun ist der ehemalige Bezirksschulinspektor jedoch von all seinen Ämtern zurückgetreten.

Grund dafür ist „mangelndes Interesse der Reformpartner an der Umsetzung des Bildungscampus, eines Gymnasiums in Wiener Neudorf. Ich spüre noch genug Energie in mir, bei einem solchen Projekt federführend mit anzupacken, leider ist dies im derzeitigen Gemeinderat nicht möglich, ständig werden Ausflüchte gesucht“, wie Tutschek sagt.

Ira Kallenda übernimmt Mandat

Sein Mandat im Gemeinderat übernimmt Ira Kallenda, SPÖ. „Ich habe sie als engagierte junge Frau kennengelernt, die die bildungspolitischen Agenden bestens vertreten wird“, meint Tutschek

Bürgermeister Herbert Janschka, ÖVP, zum Ausscheiden des Tutscheks: „Der für mich doch plötzliche Rücktritt hat mich doch überrascht. Dennoch verstehe ich, dass er sich zurückzieht, vermutlich altersbedingt. Was ich jedoch nicht nachvollziehen kann, ist seine Begründung im Zusammenhang mit dem Bildungscampus. Tutschek war im vergangenen Jahr eine der treibenden Kräfte in Sachen Inklusion. Da hat er sich bei den Schulen, als auch in der Gemeindearbeit und bei den Flüchtlingen engagiert.“