Erstellt am 30. Mai 2016, 21:32

Zwei "unlösbare Aufgaben" für die Feuerwehr. Mit zwei "unlösbaren Aufgaben" wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf am Nachmittag des 30. Mai 2016 konfrontiert.

 |  NOEN, BilderBox.com
Gegen 14:30 Uhr erfolgte die Alarmierung zu einem Brandverdacht im Bereich der Urlaubskreuzstraße. Dort konnte tatsächlich der gemeldete Brandgeruch wahrgenommen, jedoch kein Feuer gefunden werden. Zwei Tanklöschfahrzeuge waren zur Kontrolle in den umliegenden Gassen unterwegs und rückten anschließend wieder ein.

Kurz nach 17 Uhr erreichte ein weiterer Alarm die Pager der Einsatzkräfte. Eine besorgte Bürgerin hatte zuvor bei der Bezirksalarmzentrale merkwürdige Geräusche im hauseigenen Kamin gemeldet und vermutete ein unbekanntes Tier im Schornstein. Drei Fahrzeuge mit 13 Mitgliedern waren rasch vor Ort, suchten nach der Ursache und loteten die vorhandenen Kamine mittels Leinen aus. Jedoch handelte es sich auch dabei um eine scheinbare Mystifikation. Nach rund 50 geduldigen Minuten rückte die Einsatzmannschaft wieder ins Feuerwehrhaus ein.