JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert!
Um NÖN.at nutzen zu können müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript zulassen. Sollten Sie nicht wissen, wie dies funktioniert, werden Ihnen die folgenden Links helfen:

-0°C / 5°C St. Pölten
31.08.2011, 13:21

Herbstwandern an der Donau

Musikalische und kulinarische Gustostückerl am Welterbesteig! Zum Auftakt der herbstlichen Wandersaison lockt der Welterbesteig Wachau am ersten Septemberwochenende mit einem vielfältigen Programm.

©
Am Samstag, 3.9. wird eine Wanderetappe am Südufer der Donau von kulinarischen und musikalischen Leckerbissen wie das unplugged-Konzert des Akkordionisten Otto Lechner mit Kollegen als „Nomaden des Seins“ begleitet. Am Sonntag, 4.9. ladet die Route am Nordufer zwischen Spitz und Mühldorf zur genussvollen Erkundung ein.

Am letzten Wochenende der Sommerferien lohnt es sich gleich aus mehreren Gründen, der Wachau einen Besuch abzustatten: Der späte Sommer taucht die Landschaft in ein goldenes Licht und zur Einstimmung auf die herbstliche Wandersaison werden die Etappen des Welterbesteiges Wachau am 3. und 4. September von Labstationen heimischer Gastronomen und Winzer gesäumt. Besondere Höhepunkte bieten Musiker und Künstler, die entlang der Route für abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen. Ein Höhepunkt ist sicher das unplugged-Konzert des virtuosen Akkordionisten Otto Lechner in der Formation „Die Nomaden des Seins“ mit Hans Tschirritsch und Franz Haselsteiner am 3. September mitten im Dunkelsteinerwald.

Samstag, 3. September, ab 9 Uhr:
Maria Langegg – Ruine Aggstein – Kartause Aggsbach
Das Programm am Samstag spielt sich auf der Wanderetappe des südlichen Donauufers ab. Los gehts um 10 Uhr bei der Wallfahrtskirche Maria Langegg im Dunkelsteinerwald. Über einen Waldweg gelangt man zur Burgruine Aggstein, wo Märchenerzählerin Dena Seidl Groß und Klein mit gruseligen Geister- und spannenden Heldengeschichten begeistert. Entlang der 7,5 Kilometer langen Strecke warten fünf Stationen mit kulinarischen und kulturellen Schmankerln auf. Die Genussregion Dunkelsteinerwald präsentiert sich mit köstlichen Produkten von der Hagebutte. Vom Kürbishof Diesmayr wird an der Station Oberhof zwischen Maria Langegg und Burgruine Aggstein selbstgebrautes Bier und Kürbisspezialitäten aufgetischt. Dazu spielen die Bergerner Musikanten. „Garagenmusi“ erklingt bei der nächsten Station in der Kartause Aggsbach, dem Ziel der Wanderung. Um 16 Uhr findet hier die Podiumsdiskussion „1 Jahr Welterbesteig Wachau“ statt. Die Hammerschmiede ist ganztägig zur Besichtigung geöffnet. Um 18.30 Uhr kann man den Schmieden bei der Arbeit zuschauen.

Ein Gratis-Shuttlebus ist von 9 bis 19 Uhr im Halbstunden-Takt von der Haltestelle Wachaulinie 2 Aggsbach Dorf/Donauterrasse über die Kartause Aggsbach nach Maria Langegg und retour unterwegs.

Sonntag, 4. September, ab 10 Uhr:
Panoramaweg SpitzerGraben: Spitz - Mühldorf
Am Sonntag steht der SpitzerGraben am nördlichen Ufer der Wachau im Blickpunkt des Geschehens. Hier bietet der Panoramawanderweg „Vom Wein zur Marille“ von Spitz nach Mühldorf herrliche Aussichten und genussvolle Stationen. Themenhütten informieren über die Fauna und Flora der Region sowie über den Wein- und Marillenanbau. Drei Hütten sind von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die besten Winzer des SpitzerGrabens laden hier zur Weinverkostung ein und servieren hausgemachte Heurigenschmankerln.
Offizieller Start ist um 10 Uhr in der Naturpark-BIOthek in Spitz. Das Duo „Strobl & Schaller“ sorgt musikalisch für gute Stimmung. Nächste Station ist die Setzberghütte, wo das Weingut Schöberl mit kulinarischen Köstlichkeiten aufwartet. Märchenerzählerin Dena Seidl unterhält mit Geschichten über „Geistergrusel & Heldenzeit“. Die Zornberghütte, dritte Station des Tages, wird kulinarisch vom Weingut Josef Högl aus Vießling betreut und vom Duo „Strobl & Schaller“ bespielt. Auf der Bruckhütte sorgt die Musikschule Wachau für die musikalische Untermalung und das Weingut Josef Gritsch aus Vießling fürs leibliche Wohl.

Da der Spitzer Graben an diesem Tag autofrei ist, verkehrt von 9 bis 17 Uhr zwischen Spitz, Vießling und Mühldorf ein Gratis-Shuttlebus. Außerdem fahren die öffentlichen Busse zwischen Krems und Melk im Stundentakt und bieten eine Anbindung an die schnellen Züge im Kremser Bahnhof.

Samstag, 3. und Sonntag, 4. September: SpitzerGrabenFest
Die Gemeinden Spitz und Mühldorf laden an diesem Wochenende überdies zum SpitzerGrabenFest ein. Der Marillenhof in Ötz ist am Samstag ab 14 Uhr Treffpunkt zum Austausch von „Schnapsideen“. Um 15 Uhr startet eine Weingartenwanderung über den Welterbesteig. Auftakt zum Sonntagsprogramm ist eine Feldmesse beim Wetterkreuz in Vießling. Um 11 Uhr beginnt eine Weingartenwanderung und um 14 Uhr kann man beim Schaupressen mit der alten Baumpresse zuschauen.

Auch im Festzelt in Mühldorf, entlang der Marillenmeile sowie im „Gut am Steg“, geht es an beiden Festtagen gesellig zu. Das vollständige Programm ist auf den Gemeindeämtern Spitz und Mühldorf erhältlich sowie online unter www.muehldorf-wachau.at und www.spitz-wachau.at abrufbar.

Donnerstag, 8. September: Buchpräsentaton WELTERbesteig WACHAU
Ein literarischer Wanderbegleiter aus der Edition ARAMO 2011 wird am Donnerstag, 8. September um 20 Uhr im Literaturhaus Niederösterreich in Stein/Krems präsentiert. Julian Schuttling, Lorenz Langegger, Anna Weidenholzer und Clemens Haipl lesen aus dem neuen Band „WELTERbesteigWACHAU“ von Michael Stiller und Martin Vogg. Der Eintritt ist frei. Weinbegleitung durch die Weingüter Donabaum & Salomon Euro 5,-

Die Aktion Herbstwandern erfolgt mit freundlicher Unterstützung der HYPO NOE Gruppe Bank AG.

 
Artikel kommentieren

Lesermeinungen

Meine Meinung posten
Meine Meinung posten
Registrieren
Wähle die Anrede.
Trage deinen Vornamen ein. Trage deinen Nachnamen ein.
Trage Postleitzahl und Wohnort ein. Trage deine Postleitzahl ein. Gib eine gültige Postleitzahl an (vierstellig). Trage deinen Wohnort ein.
Gib das Kennwort für deinen Account ein (keine Umlaute). Du musst ein Passwort eingeben. Die Mindestlänge beträgt sechs Zeichen.
Bestätige das Kennwort für deinen Account. Du musst das Passwort bestätigten. Die eingegebenen Kennwörter stimmen nicht überein.

Auf NÖN.at gepostete Kommentare drücken die Meinungen der jeweiligen User aus und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht der Redaktion wider. Im Sinne der Meinungsfreiheit wollen wir natürlich eine offene Diskussion ermöglich; das NÖN.at-Team bittet aber um Verständnis, dass Postings mit strafbaren oder unethischen Inhalten gesperrt werden.
Mehr Lesermeinungen