JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert!
Um NÖN.at nutzen zu können müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript zulassen. Sollten Sie nicht wissen, wie dies funktioniert, werden Ihnen die folgenden Links helfen:

5°C / 12°C St. Pölten
24.01.2012, 00:00

In den Startlöchern

KABARETT / Am 4. Februar feiert das neue Programm von Walter Kammerhofer Premiere.

Autor und Regisseur Robert Mohor steckt mit Kabarettisten und Bühnenkultfigur Walter Kammerhofer bereits in der Zielgeraden für das neue Programm. KOGLER
©

VON LEOPOLD KOGLER

ST. PETER/AU / Der Mostviertler Kult-Star Walter Kammerhofer schart schon in den Startlöchern. Auf den Plakaten prangt bereits sein neuer Programmtitel „Kammerhofer - Bitte warten“ und Regisseur und Autor Robort Mohor feilt jetzt nur noch an den letzten zündenden Details.

Nächste Woche übersiedelt das Duo schon in die Carl-Zeller- Halle. Premiere ist schließlich am Samstag, 4. Februar, 20 Uhr.

Der nahezu fertig einstudierte erste Teil wurde zum Wochenende vorgestellt. Simulant Kammerhofer schmiedet darin einen besonderen Plan. Im Wartezimmer eines Arztes beginnt er, sich über die Krankenkasse aufzuregen. Er war im Leben noch niemals krank, hatte keinen Doktor benötigt, immer brav eingezahlt. Doch da liegt der Haken. Er hat von der Krankenkasse noch nie etwas bekommen. Und so ist er auf der Suche nach einem Krankheitsbild. „Es muss doch etwas in meinem Körper faul sein, es muss ein Erreger gesucht werden“, so Kammerhofer. Doch die Suche ist vergeblich. Die Diagnose lautet stets „Sie sind kerngesund“. Und so nimmt er ab nun alles selbst in die Hand... Erwarten darf man eine große Portion Humor, feine Ironie und ein leidenschaftliches Spiel.

 
Artikel kommentieren

Lesermeinungen

Meine Meinung posten
Meine Meinung posten
Registrieren
Wähle die Anrede.
Trage deinen Vornamen ein. Trage deinen Nachnamen ein.
Trage Postleitzahl und Wohnort ein. Trage deine Postleitzahl ein. Gib eine gültige Postleitzahl an (vierstellig). Trage deinen Wohnort ein.
Gib das Kennwort für deinen Account ein (keine Umlaute). Du musst ein Passwort eingeben. Die Mindestlänge beträgt sechs Zeichen.
Bestätige das Kennwort für deinen Account. Du musst das Passwort bestätigten. Die eingegebenen Kennwörter stimmen nicht überein.

Auf NÖN.at gepostete Kommentare drücken die Meinungen der jeweiligen User aus und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht der Redaktion wider. Im Sinne der Meinungsfreiheit wollen wir natürlich eine offene Diskussion ermöglich; das NÖN.at-Team bittet aber um Verständnis, dass Postings mit strafbaren oder unethischen Inhalten gesperrt werden.
Mehr Lesermeinungen