JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert!
Um NÖN.at nutzen zu können müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript zulassen. Sollten Sie nicht wissen, wie dies funktioniert, werden Ihnen die folgenden Links helfen:

5°C / 12°C St. Pölten
09.07.2013, 00:00

Tod beim Match

Herzinfarkt / Beim Juxturnier der Feuerwehren ließ sich ein Alt-Spieler austauschen und brach plötzlich am Spielfeldrand zusammen.

(© BilderBox.com) © BilderBox.com
Von Josef Christelli

ZWENTENDORF /  Ein Herzinfarkt beim Fußballmatch riss Manfred H. aus Michelstetten aus dem Leben.

Beim traditionsreichen Fußballturnier der Feuerwehren anlässlich des Feuerwehr-Heurigens am kleinen Fußballplatz an der Hauptstraße spielte der 53-jährige Manfred H. natürlich auch mit. Nach etwa fünf Minuten ließ sich der früher begnadete Fußballer der Union Michelstetten auswechseln und kühlte sich mit Wasser ab. Plötzlich fiel der Altkicker um und war auf der Stelle tot. Herzinfarkt, konstatierten Gemeindearzt und Notarzt, nachdem die Ärzte gut eine halbe Stunde lang versuchten, den Mann zu reanimieren.

Das Fußballturnier wurde sofort abgebrochen, auch die Preisverteilung beim Feuerwehr-Heurigen entfiel und Feuerwehr-Abschnittskommandant Leopold Bernold bat die Besucher des FF-Heurigens in der Kellergasse, eine Gedenkminute für den Verstorbenen einzuhalten. Zwei Stunden vorher hatte Manfred H. noch der erfolgreichen Feuerwehrjugend in der Kellergasse gratuliert.

Der Verstorbene war früher beim Union-Fußballklub, jetzt bei der Feuerwehr und als Fahnenträger beim Österreichischen Kameradschaftsbund Michelstetten aktiv.

 
Artikel kommentieren

Lesermeinungen

Meine Meinung posten
Meine Meinung posten
Registrieren
Wähle die Anrede.
Trage deinen Vornamen ein. Trage deinen Nachnamen ein.
Trage Postleitzahl und Wohnort ein. Trage deine Postleitzahl ein. Gib eine gültige Postleitzahl an (vierstellig). Trage deinen Wohnort ein.
Gib das Kennwort für deinen Account ein (keine Umlaute). Du musst ein Passwort eingeben. Die Mindestlänge beträgt sechs Zeichen.
Bestätige das Kennwort für deinen Account. Du musst das Passwort bestätigten. Die eingegebenen Kennwörter stimmen nicht überein.

Auf NÖN.at gepostete Kommentare drücken die Meinungen der jeweiligen User aus und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht der Redaktion wider. Im Sinne der Meinungsfreiheit wollen wir natürlich eine offene Diskussion ermöglich; das NÖN.at-Team bittet aber um Verständnis, dass Postings mit strafbaren oder unethischen Inhalten gesperrt werden.
Mehr Lesermeinungen