Close this notice
Warning!
JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert!
Um NÖN.at nutzen zu können müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript zulassen. Sollten Sie nicht wissen, wie dies funktioniert, werden Ihnen die folgenden Links helfen:
JavaScript Firefox
JavaScript Internet Explorer
JavaScript Safari
JavaScript Google Chrome
15.12.2010, 00:00

Anonyme Alkoholiker: Ein Lebens-Programm

REPORTAGE / „Ich habe damals überhaupt nicht begriffen, worum’s hier geht. Heute habe ich begriffen: Es geht um mich!“

So muss es nicht weiter gehen! Die Anonymen Alkoholiker helfen Betroffenen, einen besseren Weg zu finden: »Alkoholismus ist eine Krankheit, die man besiegen kann, wenn man das erste Glas stehen lässt.«

VON JANA FÄLBL

SCHWECHAT / Die Anonymen Alkoholiker (AA) veranstalteten vor kurzem ihr monatliches, öffentliches Meeting, zu welchem Familie, Freunde und Interessierte herzlich willkommen waren. Mit dem allseits-bekannten Satz: „Hallo, mein Name ist Harald und ich bin Alkoholiker“, begann der Leiter der Gruppe das Gespräch und wurde mit einem „Hallo Harald!“ von allen Anwesenden lautstark und im Chor begrüßt.

Das Treffen der Anonymen Alkoholiker fand in der angenehmen Atmosphäre eines Raumes der katholischen Pfarre am Hauptplatz in Schwechat statt und war ein sehr nettes Erlebnis für alle Beteiligten.

Präambel und 12 Schritte als Gebote der Anonymen

Zu Beginn des Abends wurde die Präambel der AA vorgelesen und im Anschluss trugen die Mitglieder das sogenannte „12 Schritte-Programm“ vor. Harald bezeichnete diese 12 Schritte als die Gebote der Anonymen Alkoholiker - nicht im religiösen, aber im spirituellen Sinne. Diese beiden Dinge vorzulesen, ist bei den AA an der Tagesordnung und eröffnet jede Sitzung. Sowohl die Präambel, als auch die 12 Schritte sind im Internet oder bei einer Anlaufstelle der AA ganz einfach zu finden.

In der Präambel ist kurz und bündig beschrieben, wofür es die AA überhaupt gibt und was sie ihren Mitgliedern bieten möchten. Besonders herauszustreichen ist hierbei, dass keine Mitgliedsbeiträge oder Gebühren eingehoben werden und dass es ihr größtes Anliegen ist, nüchtern zu bleiben und anderen Menschen dabei zu helfen, es ihnen gleich zu tun. In den 12 Schritten hingegen ist der Weg zur Nüchternheit beschrieben, welcher an erster Stelle die Einsicht, abhängig zu sein, beinhaltet. Harald betonte immer wieder, dass die AA keine Tipps und Ratschläge verteilen. Es werden lediglich eigene Erfahrungen weitergegeben und diese können von den betreffenden Mitgliedern angenommen werden oder eben nicht. Hilde dazu: „Man kann das annehmen, was man bereit ist umzusetzen. Es gibt keinen Zwang und keine Vorschriften!“

Generell betonen fast alle Mitglieder der AA, sich dieser Organisation nicht freiwillig angeschlossen zu haben, da sie davon überzeugt waren, kein Problem mit dem Alkohol zu haben. Viele wurden von ihren Ehepartnern oder Kindern dazu gezwungen oder überredet, an den Sitzungen teilzunehmen. Niemand hat es je bereut. Christoph darüber: „Bevor ich zu den AA gekommen bin, war ich kein Alkoholiker. Dann war ich bei den AA und war einer, habe aber nichts mehr getrunken!“ Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer betonen, dass die Mitgliedschaft bei den AA ihre Ehen und sozialen Kontakte gerettet hat und dass sie jetzt sehr viel ausgeglichener und glücklicher sind, gar nicht mehr oder kaum noch unter Aggressionen leiden und Probleme, bei denen früher Alkohol herhalten musste, jetzt durch Gespräche lösen können. Die Mitglieder der Anonymen Alkoholiker wirken alle sehr zufrieden und geheilt, wobei man dies niemals wirklich ist. Günter: „Die erste Frage, die ich gestellt habe, als ich zu den AA gekommen bin, war: ’Wie lange muss ich das machen?‘ Die haben gesagt: ’Komm, solange du gerne kommst.‘ Die Anonymen Alkoholiker sind ein Lebensprogramm!“

Die Namen wurden von der Redaktion geändert.

 

Lesermeinungen

Meine Meinung posten
Meine Meinung posten
Registrieren
Wähle die Anrede.
Trage deinen Vornamen ein. Trage deinen Nachnamen ein.
Gib das Kennwort für deinen Account ein. Du musst ein Passwort eingeben. Die Mindestlänge beträgt sechs Zeichen.
Bestätige das Kennwort für deinen Account. Du musst das Passwort bestätigten. Die eingegebenen Kennwörter stimmen nicht überein.

Auf NÖN.at gepostete Kommentare drücken die Meinungen der jeweiligen User aus und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht der Redaktion wider. Im Sinne der Meinungsfreiheit wollen wir natürlich eine offene Diskussion ermöglich; das NÖN.at-Team bittet aber um Verständnis, dass Postings mit strafbaren oder unethischen Inhalten gesperrt werden.

alcoholicanonymus

04.12.2013 23:40

Neue AA Gruppe Bruck/Leitha!

Jeder AA sollte die Botschaft zu den Nochleidenden bringen.
Darum gibt es jetzt in Bruck/leitha ein Meeting der Anonymen Alkoholiker!
Die Meetings finden jeden Freitag statt
Meetingsort:Hauptplatz5
(Pfarrhof)
2460 Bruck/Leitha
Jeden Freitag von 1930 Uhr bis 2100 Uhr.Rauchfrei,mit kurzer Pause.
Jeden ersten Freitag im Monat ist offenes Meeting,zu dem alle eingeladen sind
die sich über das Thema Alkoholismus informieren wollen.
Menschen.die mit dem Trinken aufhören wollen,sind bei Jedem Meeting,sehr willkommen.

alcoholicanonymus

04.12.2013 23:30

Anonymer Alkoholiker zu sein

bedeutet viel,sehr viel.Zum Einen ist man Suchtkrank,zum Anderen hat man einen Weg gefunden,damit um zugehen.
Alkoholismus ist eine schwere Krankheit,die sich auf dreifacher Weise im Körper breit macht.
Körperlich,geistig und seelisch.In jeder Sparte kommt es zu Veränderungen und zwar nur negativ.
Bis zum Totalausfall,sprich Sichtum und letztlich zum Tod!
Es sei den,man kann diesen Verlauf unterbrechen,im besten Fall stoppen.
Ein sehr guter Weg sind die Anonymen Alkoholiker,vielleicht nicht die Universallösung
für Jeden,doch einer der Wege.
Für mich war es der beste Weg,dieses Leiden zu stoppen.
Ich kann nicht sagen,für Immer jetzt,aber ich weiß,das ich Heute nichts trinke.
Mehr Lesermeinungen

  1. NÖN.at-Rundblick

    Lernen Sie in wenigen Schritten einige der wesentlichsten Verbesserungen auf NÖN.at kennen!

    Wollen Sie die Seite in sechs Schritten kennenlernen?

    Nein
  2. Lokale Nähe

    Durch Ihre Bezirks-Auswahl erhalten Sie ab sofort die wichtigsten Lokalnachrichten direkt auf Ihrer Startseite.

  3. Überregionale Stärke

    Die Top-Storys aus der niederösterreichischen Politik, Wirtschaft, Kultur und Chronik, sowie darunter die wichtigsten Meldungen aus dem In- und Ausland.

  4. Alle reden vom Wetter

    Alle aktuellen Wetterdaten, Prognosen sowie Bio- und Pollenwetter für alle Bezirke und Gesamt-Niederösterreich.

  5. Blick zum Nachbarn

    Sie können jederzeit in eine andere NÖN.at-Ausgabe wechseln, um Nachrichten aus anderen Bezirken zu lesen. Diese können Sie auf Wunsch auch als neuen Heimatbezirk festlegen.

  6. Den Überblick bewahren

    Wechseln Sie in einen anderen Tab, um zu weiteren Inhalten wie Fotos, Events, Gewinnspielaktionen, Abo-Angeboten und Anzeigen zu gelangen.

  7. Volle Service-Tiefe

    Beim Scrollen nach unten finden Sie in unserer FIXEN Service-Leiste STETS jede Menge Wissenswertes: Aktuelle Notdienste, unsere Tierecke, Beiträge unserer Vereinspartner, das aktuelle TV-Programm und per Klick eine gesamte Seitenübersicht von NÖN.at.

  8. Los geht's:

    Viel Vergnügen mit Ihrem neuen NÖN.at-Portal. Von nun an sind Sie täglich dran!