JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert!
Um NÖN.at nutzen zu können müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript zulassen. Sollten Sie nicht wissen, wie dies funktioniert, werden Ihnen die folgenden Links helfen:

5°C / 12°C St. Pölten
31.03.2014, 23:59 Bürger am Wort

Achtersee-Umfrage startet

WIENER NEUSTADT / ÖVP-Vizebürgermeister Christian Stocker beginnt mit Umfrage zum Achtersee-Areal, jeder Haushalt bekommt in den nächsten Tagen einen Fragebogen zugeschickt.

Klubchef Philipp Gruber, Stadtrat Franz Dinhobl, Vizebürgermeister Christian Stocker, Stadtrat Franz Piribauer. ÖVP
©
Jetzt geht‘s los: Mit dem 1. April startet die ÖVP ihre Bürgerbefragung zum Achtersee-Areal. Jeder Haushalt bekommt einen Fragebogen, dazu wird auch im Internet (www.achtersee-stocker.at oder auf facebook) gefragt.

Abgefragt werden vor allem drei Punkte: Soll der Achtersee ein Badesee samt Bademeister, Kabinen & Co werden, eine Badezone oder naturbelassen samt Badeverbot. Auch die Möglichkeit nach einer Hundefreilaufzone am Seeareal wird abgefragt. Initiator Vizebürgermeister Christian Stocker: „Mir geht es darum, zu erfahren, was die Mehrheit wirklich will.“

Umfrageergebnis nicht ignorieren

Das Umfrage-Ergebnis sei zwar nicht bindend, allerdings sei die SPÖ-Stadtführung gut beraten, das Umfrageergebnis (die Aktion läuft bis 30. April) nicht zu ignorieren, so Stocker. Und er betont nochmals: „Es ist ja politisch offiziell noch nichts entschieden worden, was am Achtersee entstehen wird.“

Am Areal selbst ist es derzeit übrigens verdächtig ruhig: Die Schlamm-Absaugungen des Bodengrunds mittels Schwimmbaggern sind beendet, nun stehen mit Spezialbaggern weitere Aushubarbeiten an, um Verdichtungen im Bodengrund zu beseitigen. Bis Oktober müssen die Arbeiten am Achtersee laut Bescheid des Landes abgeschlossen sein. Die Arbeiten werden durch den sinkenden Grundwasserspiegel erleichtert — seit Jänner fiel er um rund 60 Zentimeter.

Wie denken Sie über das Achtersee-Areal? Schreiben Sie Ihre Meinung als Kommentar im Forum.

Artikel kommentieren

Lesermeinungen

Meine Meinung posten
Meine Meinung posten
Registrieren
Wähle die Anrede.
Trage deinen Vornamen ein. Trage deinen Nachnamen ein.
Trage Postleitzahl und Wohnort ein. Trage deine Postleitzahl ein. Gib eine gültige Postleitzahl an (vierstellig). Trage deinen Wohnort ein.
Gib das Kennwort für deinen Account ein (keine Umlaute). Du musst ein Passwort eingeben. Die Mindestlänge beträgt sechs Zeichen.
Bestätige das Kennwort für deinen Account. Du musst das Passwort bestätigten. Die eingegebenen Kennwörter stimmen nicht überein.

Auf NÖN.at gepostete Kommentare drücken die Meinungen der jeweiligen User aus und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht der Redaktion wider. Im Sinne der Meinungsfreiheit wollen wir natürlich eine offene Diskussion ermöglich; das NÖN.at-Team bittet aber um Verständnis, dass Postings mit strafbaren oder unethischen Inhalten gesperrt werden.

Buergermeister

04.04.2014 08:13

Die Chance für ein zusätzliches Bad

Nachdem die Müller-SPÖ ja das Volksbad UND das Ungerbad geschlossen haben, ist der Achtersee DIE Chance in Wiener Neustadt, ein zusätzliches Bad zu bekommen. Daher ist eine Befragung aller Haushalte, was die Bürger wirklich wollen, eine sehr gute Lösung.

nesta4

02.04.2014 08:26

Achter See

Es wäre schon fein, wenn der Achtersee auch wirklich als See genutzt werden könnte. Für Hunde, Jogger und Radler gäbe es Alternativen in WN. Hoffe, das Projekt kann verwirklicht werden.
Die Befragung von Herrn Stocker scheint mir etwas verspätet zu kommen...

nicosa01

01.04.2014 15:50

Armer Achtersee

Meiner Meinung ist das ganze eine Augenauswischerei, fragen wir halt die Bevölkerung was sie wirklich will. Hahaha i Ich hatte das vergnügen mit einer Magistratsbeamtin von
Wr.Neustadt zu telefonieren (ist schon mindestens 6 Jahre her) um mich über die damalige wochenlange Wasserzuführung - mittels Schlauch - in den Achtersee zu informieren. Damals wurde mir höflich mitgeteilt daß in einigen Jahren aus dem Achtersee in Badesee wird. Jaja und jetzt frag ma halt was die Bevölkerung wirklich will.
Man häötte den Achterse ruhig so lassen solln wie es war Hunde, Jogger, Radler und sonstige Freizeitgestalung war dort vereint. Und gestritten wurde und wird überall.
Mehr Lesermeinungen