JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert!
Um NÖN.at nutzen zu können müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript zulassen. Sollten Sie nicht wissen, wie dies funktioniert, werden Ihnen die folgenden Links helfen:

5°C / 11°C St. Pölten
19.10.2011, 00:00

Julia Ölzant ist neue Schulsprecherin in HAK

SCHULSPRECHERWAHL / Die 17-jährige Alt-Nagelbergerin Julia Ölzant setzt auf Bescheidenheit und soziale Kompetenz.

Tritt selbstbewusst ihr Amt als neue Schulsprecherin an: Julia Ölzant.PRIVAT
©

VON LUKAS SCHANDL

HAK/HAS GMÜND / Die Alt-Nagelbergerin Julia Ölzant hat allen Grund sich zu freuen. Sie folgt nämlich Ondrej Karasek als Schulsprecherin der Handelsakademie nach. Ölzant hat die Wahl mit der absoluten Mehrheit vor Annika Kümmel und Patrick Glaser gewonnen. Als Schulsprecherin ist sie gleichzeitig auch Mitglied der Schülervertretung im Schulgemeinschaftsausschuss (SGA). Dort ist es ihre Aufgabe, gemeinsam mit ihren Kollegen, dem Schulsprecher der Fachschule und dem ersten Stellvertreter aus dem HAK/HAS-Bereich, die Interessen der gesamten Schülerschaft zu vertreten. Die SGA setzt sich zusätzlich aus den Eltern- und Lehrervertretern zusammen.

-->

Ölzant: „Will nichts versprechen,

was ich nicht halten kann.“

-->

Trotz des hohen Amtes hielt sich Ölzant bei ihrer Bewerbungsrede ziemlich bescheiden. „Wahlversprechen waren bei meiner Rede so gut wie nicht vorhanden.“ Als Grund nennt sie, dass sie erstens noch nicht alle ihr als Schulsprecherin offenen Möglichkeiten kannte, zweitens auch nichts versprechen wollte, was sie nicht halten kann. „Das würde nur zu unnötigen Enttäuschungen führen.“ Weiters betont Ölzant, dass sie ihre Mitschüler unterstützen und deren Ansichten vertreten wird und gerne bereit ist, bei diversen Problemen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Außerdem will sie versuchen, sich für andere Mitschüler einzusetzen und Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Ölzant: „Ich versuche immer, nicht nur meine Perspektive einer Sache zu sehen, sondern auch die der anderen, um diese besser zu verstehen.“ Weiters habe sie das positive Feedback der früheren Schulsprecher zu ihrem zweijährigen Amt als Klassensprecherin zur Bewerbung für das Schulsprecheramt bewogen.

Abschließend meint Ölzant: „Ich will auch meinem guten Freund und Schulsprecher im Bereich FS/ALW zur gewonnenen Wahl gratulieren und freue mich auf ein schönes und vermutlich abenteuerliches Schuljahr mit ihm, unseren Lehrern, unserer Elternvertretung und natürlich unserem Direktor.“

In der nächsten Ausgabe folgen dann die Schulsprecher vom Gymnasium Gmünd und der Fachschule/ALW Gmünd.

 
Artikel kommentieren

Lesermeinungen

Meine Meinung posten
Meine Meinung posten
Registrieren
Wähle die Anrede.
Trage deinen Vornamen ein. Trage deinen Nachnamen ein.
Trage Postleitzahl und Wohnort ein. Trage deine Postleitzahl ein. Gib eine gültige Postleitzahl an (vierstellig). Trage deinen Wohnort ein.
Gib das Kennwort für deinen Account ein (keine Umlaute). Du musst ein Passwort eingeben. Die Mindestlänge beträgt sechs Zeichen.
Bestätige das Kennwort für deinen Account. Du musst das Passwort bestätigten. Die eingegebenen Kennwörter stimmen nicht überein.

Auf NÖN.at gepostete Kommentare drücken die Meinungen der jeweiligen User aus und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht der Redaktion wider. Im Sinne der Meinungsfreiheit wollen wir natürlich eine offene Diskussion ermöglich; das NÖN.at-Team bittet aber um Verständnis, dass Postings mit strafbaren oder unethischen Inhalten gesperrt werden.
Mehr Lesermeinungen