JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert!
Um NÖN.at nutzen zu können müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript zulassen. Sollten Sie nicht wissen, wie dies funktioniert, werden Ihnen die folgenden Links helfen:

8°C / 10°C St. Pölten
27.12.2010, 00:00

Idylle ist das falsche Bild

IMAGE DER BAUERN - VON ANTON JOHANN FUCHS

Wenn der Bauer seine Kuh mit dem Namen anspricht und auf die saftige Bergalm führt, entspricht das dem Bild, das die Werbung von der Landwirtschaft zeichnet. Damit lässt sich herrlich aus dem Supermarkt-Regal heraus verkaufen. Den Bauern behagt dieses Bild nicht. Sie sehen sich lieber modern, auf Qualität und nachhaltige Produktion bedacht. Und die Konsumenten? 80 Prozent stehen unserer Landwirtschaft positiv gegenüber, anerkennen die Leistungen, die Hälfte hält das gezeichnete Bild aber für romantisierend – nicht der Realität entsprechend. Das ergab eine Umfrage der Gutsverwaltung Hardegg. Die Werbung agiert da auf dünnem Eis, die Gefahr, dass es bricht, ist groß, siehe Hartberger „Bauernquargel“: Den Schaden hatten beide: getäuschte Konsumenten und unbeteiligte Bauern.

aj.fuchs@noen.at

Lesermeinungen

Meine Meinung posten
Meine Meinung posten
Registrieren
Wähle die Anrede.
Trage deinen Vornamen ein. Trage deinen Nachnamen ein.
Trage Postleitzahl und Wohnort ein. Trage deine Postleitzahl ein. Gib eine gültige Postleitzahl an (vierstellig). Trage deinen Wohnort ein.
Gib das Kennwort für deinen Account ein (keine Umlaute). Du musst ein Passwort eingeben. Die Mindestlänge beträgt sechs Zeichen.
Bestätige das Kennwort für deinen Account. Du musst das Passwort bestätigten. Die eingegebenen Kennwörter stimmen nicht überein.

Auf NÖN.at gepostete Kommentare drücken die Meinungen der jeweiligen User aus und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht der Redaktion wider. Im Sinne der Meinungsfreiheit wollen wir natürlich eine offene Diskussion ermöglich; das NÖN.at-Team bittet aber um Verständnis, dass Postings mit strafbaren oder unethischen Inhalten gesperrt werden.
Mehr Lesermeinungen