JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert!
Um NÖN.at nutzen zu können müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript zulassen. Sollten Sie nicht wissen, wie dies funktioniert, werden Ihnen die folgenden Links helfen:

1°C / 8°C St. Pölten
27.12.2010, 00:00

Schwere Zeiten für Ministerin

BAWAG-URTEILE - VON MARTIN GEBHART

Über Weihnachten konnte sich Justizministerin Claudia Bandion-Ortner heuer doppelt freuen. Nicht nur wegen des Festes mit ihrer Familie, sondern auch, weil der Heilige Abend die Diskussion über ihren möglichen Rücktritt in den Hintergrund gedrängt hat. Allerdings muss sie schon einiges verkraften. Auch wenn viele Rechtsexperten es für nicht ungewöhnlich halten, dass vom Obersten Gerichtshof so komplizierte Urteile wie ihres als Richterin im Bawag-Prozess teilweise arg zerpflückt werden, muss Bandion-Ortner nun schwer um ihr politisches Image kämpfen. Und nach den Bawag-Urteilen warten mit den Fällen rund um Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und seine Kumpane weitere harte Brocken, an denen auch sie gemessen wird. Ihre politische Zukunft hängt derzeit deswegen auf einem sehr dünnen Faden.

m.gebhart@noen.at

Lesermeinungen

Meine Meinung posten
Meine Meinung posten
Registrieren
Wähle die Anrede.
Trage deinen Vornamen ein. Trage deinen Nachnamen ein.
Trage Postleitzahl und Wohnort ein. Trage deine Postleitzahl ein. Gib eine gültige Postleitzahl an (vierstellig). Trage deinen Wohnort ein.
Gib das Kennwort für deinen Account ein (keine Umlaute). Du musst ein Passwort eingeben. Die Mindestlänge beträgt sechs Zeichen.
Bestätige das Kennwort für deinen Account. Du musst das Passwort bestätigten. Die eingegebenen Kennwörter stimmen nicht überein.

Auf NÖN.at gepostete Kommentare drücken die Meinungen der jeweiligen User aus und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht der Redaktion wider. Im Sinne der Meinungsfreiheit wollen wir natürlich eine offene Diskussion ermöglich; das NÖN.at-Team bittet aber um Verständnis, dass Postings mit strafbaren oder unethischen Inhalten gesperrt werden.
Mehr Lesermeinungen