Erstellt am 18. September 2015, 09:47

250.000 Euro investiert. Fenster und Fassade der Mittelschule wurden saniert um Energiekosten zu sparen.

 |  NOEN

Pünktlich zu Schulbeginn "übergab" der Altlengbacher Vizebürgermeister und Schulobmann Daniel Kosak die thermisch sanierte Mittelschule Laabental an Mittelschuldirektor Rudolf Raberger. „Während vorne die Schüler hineingingen, haben sprichwörtlich die Handwerker hinten das Haus verlassen. So knapp ist sich das ausgegangen“, so Kosak.

Süd- und Westfassade wurden saniert und mit neuen Fenstern ausgestattet. „Das ist energietechnisch und optisch eine wesentliche Verbesserung, die Sanierung war überfällig. Auch eine elektronische Beschattungsanlage wurde eingebaut, weil die Sonneneinstrahlung an der Südseite enorm ist.“

Die Sanierung ist ein Teil der vielfältigen Sanierungsmaßnahmen der letzten Jahre. „Neuer Turnsaal, neue Außensportanlage mit Kunstrasen, neue EDV-Ausstattung und eine Photovoltaik-Anlage am Dach. In den letzten Jahren haben wir schon einiges zustande gebracht“, freut sich Kosak. „Das alles ist auch ein wichtiges Signal für den Standort. Wir haben eine gute Schule, die wir auch gut ausstatten und instand halten.“

Die erfolgte Teilsanierung kostete rund 250.000 Euro und wurde von den drei Gemeinden gemeinsam aufgebracht.