Erstellt am 17. September 2015, 17:21

von Beate Riedl

60 Flüchtlinge im Kloster Stein. Im Kloster Stein sollen bis Frühjahr 2017 etwa 60 Asylwerber aufgenommen werden, darüber informieren die Maria Anzbacher Bürgermeisterin Karin Winter und ihr Eichgrabener Kollege Martin Michalitsch in einem offenen Brief an die Bürger auf den Gemeinde-Websites.

 |  NOEN, Eichgraben
„Die neuen Eigentümer des Klosters am Stein haben darüber informiert, dass sie dort die Unterbringung von Flüchtlingen für einen begrenzten Zeitraum ermöglichen werden. Dies wird in enger Zusammenarbeit mit der Diakonie erfolgen, welche auch eine Betreuung vor Ort sicherstellt. Es sollen, so wurde uns seitens der Eigentümer mitgeteilt, etwa 60 Flüchtlinge untergebracht werden. Die Liegenschaft steht nach derzeitigen Informationen bis zum Frühjahr 2017 für diesen Zweck zur Verfügung“, schreiben sie.

Das Kloster Stein liegt zwar im Gemeindegebiet von Maria Anzbach, grenzt aber unmittelbar an Eichgraben, sodass beide Gemeinden zum Handeln aufgefordert sind.

Mehr darüber lesen Sie in der nächsten NÖN