Erstellt am 27. April 2016, 06:04

von Beate Riedl

770 Stufen mit voller Atemschutzausrüstung. Andreas Gaßner lief in voller Montur mit seinem Partner auf die Aussichtsplattform des Park Inn Hotels in Berlin.

Beim Stairrun in Berlin dabei war auch Andreas Gaßner (r.) von der FF Dornberg-Geigelberg und sein Partner Wolfgang Heindl von der Feuerwehr Göllersdorf.  |  NOEN, zVg

39 Etagen, 770 Stufen und rund 110 Höhenmeter später sind Andreas Gaßner und sein Partner Wolfgang Heindl an ihrem Ziel angelangt: In 12,04 Minuten haben sie es geschafft, in kompletter Schutzausrüstung das Park Inn Hotel in Berlin zu erklimmen.

Die beiden leidenschaftlichen Feuerwehrmänner der Feuerwehren Dornberg-Geigelberg und Göllersdorf nahmen beim sechsten Berliner Firefighter Stairrun teil – nur drei Teams aus Österreich gingen dabei an den Start.

Park Inn Hotel in Berlin wurde erklommen

„Gestartet wurde mit kompletter Feuerwehrschutzbekleidung mit Feuerwehrstiefeln und angelegtem Atemschutzgerät, mit Maske, Helm und Brandschutzhandschuhen, insgesamt rund 25 Kilo Zusatzgewicht“, erzählt Andreas Gaßner, ehemaliger Kommandant der Feuerwehr Dornberg-Geigelberg, über die Toughest Firefighter-Challenge. Nach einer kurzen Laufstrecke von circa 300 Metern ging es in die Eingangshalle des Hotels, über die große Marmorstiege in den ersten Stock und dann in eines der Stiegenhäuser, dort durften die einzelnen Teams maximal auf Sicht getrennt werden. Im 20. Stock angekommen gab es eine kurze Laufstrecke quer durch die Hotelgänge und anschließend ging es weiter in eines der vielen Stiegenhäuser bis zur Dachterrasse. „Um die antretenden Teams zu motivieren feuerten Cheerleader die vom Ehrgeiz und Kampfgeist gepackten Feuerwehrmänner an“, erinnert sich Gaßner.

"Alle, die es bis rauf geschafft haben, wurden auch mit einer einmaligen Aussicht über Berlin belohnt.“ Andreas Gaßner, Feuerwehrmann

Nach rund 12 Minuten konnte das Team sein Ziel erreichen und die Medaillen entgegennehmen. Das Siegerteam schaffte es mit einer Zeit von 5,42 Minuten. „Das Gefühl, es geschafft zu haben, ist einfach Wahnsinn. Alle, die es bis rauf geschafft haben, wurden auch mit einer einmaligen Aussicht über Berlin belohnt,“ freuen sich Andreas Gaßner und Wolfgang Heindl.

Immer wieder nimmt Gaßner, der zum Team der Firefighter Combat Challenge Team Austria gehört, an besonderen Feuerwehrwettkämpfen teil. „Wir sind europaweit unterwegs, wollen unsere Teilnahmen aber auf die ganze Welt ausdehnen.“