Erstellt am 02. März 2016, 14:16

90 Jahre im Dienst der Gesundheit. Sanitätshaus Wutschka | Aktuelles Wissen rund um moderne Orthopädietechnik und eine zeitgemäße Pflege sowie qualitativ hochwertige Produkte sind die Basis für den Erfolg des Unternehmens.

Das Team von Wutschka in Aktion. Seit über fast einem Jahrhundert kümmern sich die Spezialisten um das Wohlbefinden ihrer Patienten.  |  NOEN, privat
Ing. Wolfgang R. Wutschka führt das Sanitätshaus in der Kremser Landstraße 21 seit 20 Jahren mit Begeisterung: Entgeltliche Kooperation: Die WKO NÖ und die NÖN präsentieren die Familienunternehmen Niederösterreichs.

Erfolg seit Generationen: Teil 23

„Es ist eine große Befriedigung zu sehen, dass man den Patienten helfen kann und das eine oder andere Mal Zufriedenheit in den Gesichtern der Leute erblickt.“

Begonnen hat die Geschichte des Sanitätshauses Wutschka 1925 in Wien. Die Brüder Anton und Franz Wutschka begannen mit der Erzeugung von Prothesen zur Versorgung der Kriegsversehrten. 1930 eröffnete Wutschka ein erstes kleines Geschäft in St. Pölten in der Prandtauerstraße.

Anton Wutschkas Sohn Rudolf übernahm 1960 den Betrieb, eröffnete einen Schauraum in der Kremser Landstraße, wo Medizin- und Rehabilitationsgeräte ausgestellt waren. 1970 wurde der Hauptsitz des Sanitätshauses endgültig nach St. Pölten verlegt.

x  |  NOEN, privat
Prothetische Versorgung ist auch 2016 nach wie vor ein wichtiger Bereich im Unternehmen, natürlich nach neuesten technischen Erkenntnissen: „Die Industrie liefert zum Beispiel das Kniegelenk, uns obliegt zu schauen, was für den Patienten in der jeweiligen Situation am besten passt“, sagt Wolfgang Wutschka.

Die Versorgung mit Prothesen ist dank sicherer Autos rückläufig, eine eigene Schmiede für orthopädische Körperersatzstücke gibt es nicht mehr in der Kremser Landstraße.

Wutschka versorgt die Kunden daher mehr und mehr erfolgreich mit Pflegebedarfs-Artikeln, Rehabilitationshilfen, Rollstühlen, Miedern und Bandagen: „Zum Beispiel Verbrennungsbandagen, etwa für Kinder – das hat es früher alles nicht gegeben“, so Wolfgang Wutschka.

Auch der Lehrberuf hat sich gewandelt, in den Orthopädietechniker floss der Bandagist ein.
Das Unternehmen arbeitet natürlich eng mit den Sozialversicherungen zusammen: „Uns ist das Wichtigste, dass die Patienten in einem leistbaren Rahmen gut versorgt werden.“

Daten & Fakten

Gründungsjahr: 1925
Geschäftsführer: Ing. Wolfgang R. Wutschka 
Mitarbeiter: 32, ein Lehrling
Unternehmensbereiche: Orthopädietechnik, Pflegebedarf, Bandagen, Mieder, Rehabilitation
Sanitätshaus Wutschka
3100 St. Pölten
Kremser Landstraße 21
02742/365656
Fax: 02742/365656-23
info@wutschka.at
www.wutschka.at
 

x  |  NOEN