Erstellt am 20. März 2016, 07:34

von Ernst Klement

Abschied eines Unbequemen. Rochade bei FP / Fritz Brauner scheidet aus dem Gemeinderat aus. Werner Horaczek folgt nach. INNERMANZING / „

Fritz Brauner zieht sich aus der Politik zurück, Bürgermeister Ernst Hochgerner dankte dem streitbaren Gemeinderat. Nachfolger im Gemeinderat wird Werner Horaczek.  |  NOEN, Klement

"Ich werde dem Bürgermeister fehlen, aber auch ihr werdet mir fehlen", mit diesen Worten verabschiedete sich Gemeinderat Fritz Brauner. Nach 16 Jahren scheidet der FP-Politiker aus der Gemeindepolitik aus. Private Gründe führten zum Ausstieg: „Meine Frau ist schwer erkrankt, ich brauche meine ganze Kraft, um sie zu betreuen“, erklärte Brauner in der Gemeinderatssitzung. Werner Horaczek soll das Mandat übernehmen.

Im Jahr 2000 übernahm Fritz Brauner die FPÖ und zog in den Innermanzinger Gemeinderat ein. Immer wieder sorgte er besonders in der Asyldebatte für Aufreger. „Die Aufnahme von Flüchtlingen kann nicht grenzenlos sein, das kann nicht funktionieren“, fühlt er sich in seinen Aussagen nach dem Schwenk der österreichischen Regierung in seiner Meinung bestätigt. „In Innermanzing funktioniert das Zusammenleben mit den Asylwerbern, weil wir eine lange Tradition in der Zusammenarbeit haben und auch der Ansturm der Asylwerber die Bevölkerung nicht überfordert“, hatte der FPÖ-Vertreter bei seiner letzten Sitzung sogar positive Worte für die Flüchtlingspolitik über.