Erstellt am 17. Dezember 2015, 06:48

von Ernst Klement

1,4 Millionen Kredit für den Kindergarten. Bürgermeister Michael Göschelbauer präsentierte Entwurf für viergruppige Einrichtung. Kritik kam von der FPÖ.

Zu eingehender Diskussion führte im Gemeinderat die Aufnahme von 1,4 Millionen Euro für den neuen Kindergarten. Bürgermeister Michael Göschelbauer (VP) präsentierte ein Modell des Projekts, das von den Planern ausgearbeitet wurde. Er überraschte die Gemeinderäte damit, dass in dem Neubau bereits vier Gruppen vorgesehen sind. „Wir planen für die Zukunft. Durch die Bauoffensive in Altlengbach sind wir mit einer vierten Kindergartengruppe für die Zukunft gerüstet.“

Gemeinderat Wilhelm Singer (FP) wetterte: „Die ÖVP hat aus dem Gemeindezentrumsdebakel nichts gelernt. Wiederum wird nur ein Modell präsentiert und die Bevölkerung vor vollendete Tatsachen gestellt. Wo sind die Alternativen?“

„Wir planen für die Zukunft.“
Bürgermeister Michael Göschelbauer (VP)

Der Bürgermeister konterte: „Dieser Plan ist noch nicht in Stein gemeißelt.“ Kindergartenausschuss und Planer hätten sich intensiv mit dem Projekt befasst, doch Änderungsvorschläge könnten jederzeit schriftlich eingebracht werden. Der Entwurf diene den Planern auch für die Kostenschätzung: „Die Ausschreibungen erfolgen erst.“

In der Gemeinderatssitzung wurde die Kreditaufnahme beschlossen. Lange wurde diskutiert, ob man einen Kredit mit fixem oder variablem Zinssatz aufnehmen soll. SP-Vizebürgermeister Wolfgang Luftensteiner: „Wir haben zehn Banken angeschrieben, nur fünf Banken haben ein Angebot gelegt. Das Zinsniveau ist derzeit so gering, dass sich die Banken um das Geschäft nicht reißen.“ Vizebürgermeister Daniel Kosak: „Mit dem variablen Zinssatz zahlen wir 1,5 Millionen Euro zurück, mit dem Fixzinssatz 1,6 Millionen, damit sind wir aber auf der sicheren Seite. Die Laufzeit beträgt 15 Jahre und dass der variable Zinssatz über diese lange Zeit so niedrig bleibt, ist eher unwahrscheinlich.“

Die Mehrheit stimmte für den Fixzinssatz. Vizebürgermeister Wolfgang Luftensteiner gehörte zu jenen, die dagegen stimmten: „Die, die von der Geldwirtschaft eine Ahnung haben, stimmten dagegen.“