Altlengbach

Erstellt am 11. August 2016, 04:20

von Beate Riedl

Diebe gaben Fersengeld. Aufmerksamer Anrainer sah verdächtiges Fahrzeug in Altlengbach und schlug Alarm. Einbrecher flüchteten, ihr Auto samt Diebesgut ließen sie am Tatort zurück.

 |  NOEN

Ein Großaufgebot an Polizei – Streifenwagen, Hubschrauber „Libelle“ und Hundestreife „Tasso“ – sorgten in der Nacht auf Mittwoch für Aufsehen in Altlengbach.

Nachdem ein aufmerksamer Bewohner in Hart (Gemeinde Altlengbach) ein verdächtiges Fahrzeug mit rumänischem Kennzeichen bemerkt hatte, alarmierte er die Exekutive, die sich gleich darauf ein Bild von der Lage machte. Doch als die Beamten eintrafen, gaben die bislang Unbekannten Fersengeld – eine sofort eingeleitete Fahndung blieb allerdings erfolglos.

Große Suche erfolglos

Mehrere Polizeistreifen, eine Hundestreife und auch der Hubschrauber wurden zur Suche der Verdächtigen angefordert – sie schafften es in der Dunkelheit im Wald und den angrenzenden Feldern für die Kriminalisten unentdeckt zu bleiben. Ihr Auto ließen sie allerdings am Tatort zurück. Dort fanden die Ermittler Diebesgut aus einem Einbruch in einem nahegelegenen Haus. Maschinen und Werkzeug ließen die Täter bei ihrem Coup mitgehen.

Weitere Ermittlungen zur Ausforschung der Täter laufen auf Hochtouren. Ob ein Zusammenhang zwischen der Einbruchsserie vor wenigen Wochen besteht, kann noch nicht bestätigt werden.