Erstellt am 14. Oktober 2015, 05:32

Arbeit im Landesgarten. Über Initiative von Umweltgemeinderat Josef Fritz hat im Landesgarten Asperhofen die Durchforstung begonnen.

Mit vereinten Kräften wird der Landesgarten Asperhofen wieder auf Vordermann gebracht. Josef Eckl,Wilhelm Sahl, Josef Resch und seine Söhne, Helmut Weiss und Robert Mossburger haben schon fleißig gearbeitet. Weitere freiwillige Helfer sind jederzeit willkommen.  |  NOEN, Privat

Mitgeholfen haben 16 Personen von der Berg-und Naturwacht Asperhofen, von der ÖVP Asperhofen und auch etliche Gemeinderäte mit deren Partnern und Kindern.

„Es wurde vorerst der Eingangsbereich von Stauden und dürren Ästen gesäubert, damit in nächster Zeit ein Portal, eine Sitzmöglichkeit sowie ein paar Spielgeräte aufgestellt werden können“, berichtet Josef Fritz.

"Helfer und Ideen" sind herzlich willkommen

Der Landesgarten soll attraktiver gestaltet werden. Ideen dafür werden sehr gerne entgegengenommen. Auch Helfer für die weiteren Durchforstungsarbeiten sind willkommen. Sie können sich bei Josef Fritz melden. (0650/ 2153434).

Der Landesgarten wurde mit viel Liebe vor Jahren vom damaligen Volksschuldirektor Wilhelm Kisser gestaltet und soll den Kindern weiterhin Spielfläche in der Natur bieten, aber auch ein Entspannungsort für Erwachsene sein.

Die Arbeiten im Landesgarten wurden bis jetzt von Bürgermeisterin Käthe Wolk, Liesi Brandstetter, Helmut Weiss, Rudolf Figl, Robert und Martina Moosburger, Kurt Schmidratner mit Sohn, Josef Resch mit beiden Söhnen, Manuela und Felix Reiterits, Josef Eckl, Wilhelm Sahl, Robert Klingelbrunner tatkräftig unterstützt.