Erstellt am 27. September 2015, 12:01

Neulengbach erstmals bei langer Nacht der Museen dabei. Erstmals nimmt das Museum Region Neulengbach an der bundesweiten „Langen Nacht der Museen“ am Samstag, 3. Oktober teil.

 |  NOEN
x  |  NOEN
Zu sehen ist die Ausstellung „Langsam ist es besser geworden.

Vertriebene erzählen vom Wegmüssen, Ankommen und Dableiben“ über die Vertreibung der Sudetendeutschen 1945 aus Böhmen und Mähren.

Außerdem gibt es ein Sonderprogramm mit Berichten von Zeitzeugen und Lesungen bekannter Autoren aus der Region.
 

Folgende Beiträge stehen auf dem Programm:

  • 18 bis 20 Uhr: Kuratorenführung, unter Einbeziehung von Zeitzeugen aus der Region.

  • 20 bis 21 Uhr: Lesung von Zdenka Becker aus ihrem Buch „Berg“ sowie Lesung von Helga Panagl aus ihren Prosatexten.

  • 21.30 bis 23.30 Uhr: Buchpräsentation „Mein Mostviertel-Anthologie“ mit Zdenka Becker und Magda Woitzuck. Lesung weiterer literarischer Texte zum Thema Vertriebene, Flüchtlinge und Asyl von Magda Woitzuck bringt noch ein. Lesung von Helga Panagl und Alfred L. Rosteck zur Ausstellungsthematik.

  • 24 bis 1 Uhr: Video-Filmvorführung „Flucht und Vertreibung – Das Schicksal der Sudetendeutschen“.