Erstellt am 18. Oktober 2015, 18:02

von NÖN Redaktion

Bauarbeiten an der Bahn. Von Montag bis Samstag werden Erhaltungsarbeiten bei der Bahn durchgeführt, und zwar im Gleisbereich auf Höhe Schwabstraße bis Höhe Leopold-Figl.

Foto: ÖBB  |  NOEN, ÖBB
„Die Maßnahmen sind notwendig, damit die Qualität der Schieneninfrastruktur erhalten bleibt und auch in Zukunft ein sicherer und pünktlicher Zugbetrieb gewährleistet ist“, betont ÖBB-Pressesprecher Christopfer Seif.

Um einen möglichst raschen Bauablauf sicher zu stellen und um die Arbeiten qualitativ hochwertigst auszuführen, finden die Arbeiten auch in der Nacht von 22:30 bis 05:00 Uhr statt.

Lärmentwicklungen sollen gering gehalten werden

Die ÖBB sind bemüht, Lärmentwicklungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass diese aufgrund der durchzuführenden Arbeiten nicht gänzlich vermieden werden können, und dass die Arbeiten auch in den Nachtstunden stattfinden müssen.

„Kurz und effizient gestaltete Baumaßnahmen sowie die Aufrechterhaltung des Zugverkehrs sind dabei unsere vorrangigen Ziele“, so Seif.

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 466 Mio. Fahrgäste und 111,7 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft.

Die ÖBB gehörten 2014 mit 96,7 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 39.481 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich 1.724 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.