Erstellt am 10. März 2016, 12:30

von Renate Hinterndorfer

Bürgeranliegen: Kommt Wartehaus?. In Haghöfen gibt es kein Buswartehäuschen, im Gemeinderat wurde das Thema jetzt diskutiert.

Die Bushaltestelle in Haghöfen: Eine Tafel am Stadel. Richard Geisler: »Die Leute in Haghöfen haben einige Anliegen.« Michael Damisch: »Der Straßenbauausschuss schaut sich das an.«  |  NOEN

Einen Dringlichkeitsantrag wegen einiger Anliegen von Bürgern aus Haghöfen brachte SP-Gemeinderat Richard Geisler in der Gemeinderatssitzung ein. Der Antrag wurde einstimmig angenommen und somit in der Sitzung behandelt.

„Seit drei Jahren wird wegen der Bushaltestelle reklamiert. Am Stadel ist eine Tafel angebracht und das war es dann“, so Geisler. Das Problem sei, dass kein öffentlicher Grund für die Errichtung eines Wartehäuschens vorhanden ist. Man einigte sich im Gemeinderat darauf, mit dem Grundeigentümer in Kontakt zu treten.

„ Bei Schlechtwetter stehen die Schulkinder im Regen. Das ist nicht sehr elegant.“ Richard Geisler, SP

Ein weiteres Problem ist eine Kurve: „Im Winter ist sie gut zu befahren, aber im Sommer sieht man nix, weil alles verwachsen ist. Die Leute hätten gern einen Verkehrsspiegel“, so Geisler. Auch das Umschneiden oder Entfernen der Hecken wurde diskutiert. Davon hält Karoline Sulak (SP) nicht viel: „Es geht auch um die Wirtschaftlichkeit. Wenn ich eine Hecke entferne, muss ich sie in einem halben Jahr wieder entfernen.“ Der Gemeinderat einigte sich darauf, dass sich der Straßenbauausschuss damit beschäftigen wird. Gemeinderat Michael Damisch von der Liste Kisser bekräftigte: „Wir werden uns darüber Gedanken machen.“

Ein weiteres Problem ist der schadhafte Straßenbelag in der Kurve. Dazu Bürgermeisterin Katharina Wolk: „Wir haben uns das angeschaut, das wird asphaltiert.“