Eichgraben

Erstellt am 17. Mai 2018, 04:21

von Andrea Stoiser

„Der Wienerwald in Wort und Bild“. Landschaftsbilder, Fotos und alte Dokumente sind seit Samstag im Fuhrwerkerhaus zu bewundern.

Michael Götzinger, Dieter Halama, Johannes Maschl und FVV-Obmann Günther Puffer eröffneten die Sonderausstellung (v.l.).  |  NOEN, privat

2005 wurde der Wienerwald von der UNESCO außerdem zum Biosphärenpark ernannt. Was kennzeichnet den Wienerwald? Was macht ihn so besonders? Diesen Fragen ist der Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein Eichgraben nachgegangen und hat eine dreidimensionale Ausstellung arrangiert.

Die Sonderausstellung unter dem Titel „Der Wienerwald in Wort und Bild“ wurde am Samstag eröffnet. Gezeigt werden Landschaftsbilder, Fotos der untrennbar mit dem Wienerwald verbundenen Westbahn, Unbekanntes und Wiedererkennbares.

Auch alte Fotos von der Bahn sind bei der Ausstellung zu sehen, zum Beispiel dieses aus der Sammlung von Michael Götzinger: Baureihe 70 in Böheimkirchen, mit Bauzug 1951 für die Elektrifizierung (Foto A. Hofbauer, Sammlung Kurdiovsky Wien).  |  NOEN

Geöffnet ist bis 12. August: Mittwoch und Donnerstag, 8 bis 12 Uhr, Samstag und Feiertag von 14 bis 17 Uhr und Sonntag von 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr.