Erstellt am 04. November 2015, 05:22

E-Mobil: 500 Fahrten. Probebetrieb des Elektroautos wird bis Weihnachten verlängert, Fahrer und auch Passagiere sind vom Projekt begeistert.

Die Fahrer des Vereins ElektroMobil Eichgraben trafen sich zu einer Zwischenbilanz. privat  |  NOEN, zVg

Nach rund fünf Wochen konnten wir schon die 500. Fahrt feiern.Vielen Dank an 45 Freiwillige, die in 500 Einsatzstunden in Eichgraben 3.200 Kilometer zurücklegten, um die Passagiere mit dem Elektroauto an ihr Wunschziel zu bringen“, freut sich Vizebürgermeisterin Elisabeth Götze über den Erfolg des Vereins Elektromobil Eichgraben bei der Vereinsversammlung und fügt hinzu, dass auch Kindersitze und Tiertransportboxen verfügbar seien.

Dabei wurde auch beschlossen, dass der Probebetrieb bis 23. Dezember verlängert wird. Außerdem startet der Fahrdienst ab 9. November bereits um 7.30 Uhr. Betrieb ist somit täglich von 9 bis 24 Uhr, ab 9. November wochentags 7.30 bis 24 Uhr. „Um zu allen Betriebszeiten einsatzbereit zu sein, suchen wir noch Fahrer“, sagt Gemeinderat Michael Pinnow.

„Man lernt auch viele Eichgrabener kennen“

Vizebürgermeisterin Elisabeth Götze kann aus eigener Erfahrung sagen, dass das Fahren mit dem Elektroauto Spaß macht. „Man lernt dabei Eichgraben sowie viele Eichgrabener näher kennen“, so Götze. Die Mitgliedschaft kostet einmalig 10 Euro. Anmeldeformulare gibt es im Bürgerservice der Gemeinde sowie im Elektroauto selbst. „Man merkt, wie viel Freude alle an dem Projekt haben. Eichgraben lernt sich kennen“, so Gemeinderat Johannes Maschl.

Das System ist einzigartig in Österreich: Mobilität basierend auf der Leistung Freiwilliger mit einem Elektroauto – so etwas gibt es nirgends. „Und dass wir so schnell so viele Fahrer gewinnen konnten und so viele Fahrten absolvieren, das haben auch Experten bezweifelt“, freuen sich die Projektleiter Johannes Maschl und Michael Pinnow.