Erstellt am 21. März 2016, 09:08

von NÖN Redaktion

Eiche ist Baum des Jahres 2016. Eichenfässer aus dem Biosphärenpark Wienerwald sind Favoriten der heimischen Winzer.

 |  NOEN, zvg
Die Eiche ist der Baum des Jahres 2016.  Laut Biosphärenpark-Management ist die Wienerwald Eiche  in der Weinproduktion der Biosphärenpark-Region am Vormarsch.

„Die hohe Qualität, Feinporigkeit und Beständigkeit der Wienerwaldeiche macht diese regionale Baumart zum idealen Partner für die regionalen Fassbinder und Winzer. So reifen mittlerweile zahlreiche Weine aus der Region in Eichenfässern aus dem Biosphärenpark heran“, so der Park in einer Aussendung.
 
Im Biosphärenpark  Wienerwald ist neben der dominierenden Buche auch die Eiche häufig zu finden. Das Holz der Eiche eignet sich besonders gut für die Weiterverarbeitung, da es sehr fest, feinporig und beständig ist. Jeder Wald hat einen eigenen Charakter.

So erweist sich die Eiche aus dem Wienerwald zunehmend als idealer Partner für die Reifung der hochwertigen Weine aus dem Wienerwald.

Bewiesen hat dies die HBLA und BA Klosterneuburg. Seit mehreren Jahren wird dort an der Aromatik verschiedenster Eichenholzfässer geforscht. Dazu wurden die hauseigenen sowie die Weine des Stifts Klosterneuburg in verschiedenen Eichenholzfässern veredelt.

Sowohl bei chemischen Analysen als auch bei Blindverkostungen hat sich das Eichenfass aus dem Biosphärenpark Wienerwald besonders positiv hervorgehoben.