Eichgraben

Erstellt am 25. August 2016, 04:50

von Andrea Stoiser

Eine Ära geht zu Ende. Maria Pleyer hat 1985 das Unternehmen in Eichgraben gegründet. Ende des Jahres hört sie auf. Auch Chauffeur Rudi Ebner ist nicht mehr lange tätig.

„Taxi-Rudi“ Rudolf Ebner und seine Chefin Maria Pleyer gehen in absehbarer Zeit in Pension.  |  NOEN, Stoiser

Seit über 30 Jahren ist das Taxiunternehmen von Maria Pleyer eine Institution in Eichgraben. Gemeinsam mit ihrem Chauffeur Rudi Ebner – bei den Eichgrabenern als Taxi-Rudi bekannt – war und ist Maria Pleyer zu jeder Tages- und Nachtzeit abrufbereit. Die gelernte Verkäuferin, die nach einem Abstecher ins Gastgewerbe durch Zufall in der Taxibranche landete und im Jahr 1985 das Unternehmen gründete, betreibt das letzte von ehemals vier Eichgrabener Taxiunternehmen.

„Mit 64 Jahren muss ich jetzt ans Aufhören denken, damit ich mich endlich mehr meiner Familie widmen kann“, sagt Maria Pleyer ein wenig wehmütig. Ende des Jahres geht sie in Pension. Rudi Ebner, der von Beginn an mit von der Partie war, geht einige Monate nach seiner Chefin in Pension.

Suche nach Nachfolger

Nun ist Maria Pleyer auf der Suche nach einem Nachfolger. „Ich übergebe die zwei Autos, den gesamten Kundenstock und die Taxi-Telefonnummern“, sagt die Unternehmerin. Vom Elektromobil der Marktgemeinde Eichgraben, das seit einigen Monaten erfolgreich unterwegs ist, brauche sich der zukünftige Unternehmer nicht fürchten: „Das ist eine Ergänzung zu unseren Diensten. Wir hatten dadurch kaum Einbußen“, betont die leidenschaftliche Taxlerin.

„Eichgraben ist ein ruhiger schöner Ort. Jeder kennt Jeden“, erzählt sie. Einige Stammkunden fahren bereits seit Beginn an regelmäßig mit dem „Taxi Pleyer“. Im Laufe der letzten 30 Jahren gab es viele Highlights, lustige Erlebnisse und spannende Ereignisse. „Einem Taxler kommt da schon einiges unter. Aber das fällt alles unter die Verschwiegenheitspflicht“, lacht Maria Pleyer.