Eichgraben

Erstellt am 10. April 2018, 04:55

von Andrea Stoiser

Pfadfinder feiern 40-Jahr-Jubiläum . Regina Brauner rief 1977 Pfadfindergruppe „Wanderwolf“ ins Leben. Robert „Bobby“ Bruckböck baute Pfadfinderabteilung auf.

Carina Janitschek (l.) und ihr Team freuen sich auf das Jubiläum.  |  NOEN, Andrea Stoiser

Nachdem im Jahr 1977 von Regina Brauner im Pfarrheim die Pfadfinder-Wölflingsgruppe „Wanderwolf“ ins Leben gerufen wurde, baute Robert Bruckböck – besser bekannt als Bobby – im Jahr 1978 eine Pfadfinderabteilung in Eichgraben auf. Seitdem gibt es die Pfadfindergruppe „Monsalvat“. Bis zum eigenen Heim gab es zwölf Jahre Pfadfinderarbeit „aus Schachteln“. Vom Pfarrheim übersiedelten die Pfadis dann ins Parteiheim der SP im ehemaligen Heimatmuseum, später in die „Villa Kuddelmuddel“ – eine desolate Gründerzeitvilla.

„Durch den überraschenden Tod der Besitzer verloren wir diese Bleibe und zogen 1988 ins vierte provisorische Heim, in den ehemaligen Kindergarten des Annunziata Klosters am Stein“, erzählt Robert Bruckböck.

In Eigenregie und mit großem Einsatz, viel Mühe und Begeisterung entstand 1991 binnen kurzer Zeit unser Pfadfinderheim.“ Robert „Bobby“ Bruckböck.

1991 sind die Eichgrabener Pfadfinder dann endlich angekommen. „Ein ehemaliges Wirtschaftsgebäude des Klosters konnte als eigenes Heim gewonnen werden. Nach enormen Umbau- und Ausbautätigkeiten entstand ein nettes Pfadfinderheim. Besonders hervorzuheben ist hier der Einsatz von Wolfgang Berger. „Ohne seinen Einsatz und seine Kompetenz hätten wir es nicht so bald geschafft“, erzählt Bobby.

1994 entstand in Pressbaum ein zweiter Standort, so erfolgte die Umbenennung in „Kolonne Wienerwald“. Die Weiterentwicklung der Kolonne erfolgte unter Patronanz und dem Einsatz von Christa Czak und Susanne Weidinger. Seit 2001 ist der Kolonnennamen wieder Eichgraben/Maria Anzbach. Die Kolonne besteht derzeit aus den vier Gruppen und wird von Georg Krauss geleitet.

Im Gesamtzeitraum entstanden in Eichgraben zwei Wölflingsgruppen, die Pfadfindergruppe P1 „Monsalvat“, eine Pfadfindermädchengruppe, zwei Rover- und zwei Gildengruppen und die Wolfspfadigruppe „Excalibur“. In ihrer besten Zeit hatte die Kolonne etwa 150 Mitglieder.

Derzeit leitet die Pfadfindergruppe Wienerwald – der die Pfadfinder Eichgraben/Maria Anzbach, Pressbaum und Breitenfurt/Kalksburg angehören – der Präsident der NÖ Pfadfinder, Wolfgang Krauss.

Pfadfinder engagieren sich für eine lebenswerte Welt und die Bewahrung der Schöpfung. Die Erziehung zum Frieden ist ebenfalls ein fester Bestandteil der pfadfinderischen Orientierung und findet ihren Ausdruck etwa im Friedenslicht von Betlehem.

Das erste Sommerlager der Eichgrabener Pfadis fand 1979 im Waldviertel statt. Regelmäßige Heimabende, Feiern, Ausflüge, Pfadfinderlager, Erprobungen und Wettkämpfe machen den Pfadfinderalltag aus.

Umfrage beendet

  • Lehre der Pfadfinder noch zeitgemäß?