Erstellt am 03. Dezember 2015, 05:33

„Ein solider Entwurf“.  ÖVP hat mit Koalitionspartner SPÖ den Voranschlag vorbereitet, am 7. Dezember wird er beschlossen. ALTLENGBACH / 

Michael Göschelbauer: »Kindergarten ist wichtigstes Vorhaben.«  |  NOEN, Renate Hinterndorfer

Mit einem Gesamtbudget von rund sieben Millionen Euro geht Altlengbach ins kommende Rechnungsjahr. "Das sind um 1,2 Mio. Euro mehr als im Jahr 2015“, erklärt Bürgermeister Michael Göschelbauer. Davon entfallen rund fünf Millionen Euro auf den ordentlichen Haushalt, mehr als zwei Millionen Euro sind für den außerordentlichen Haushalt veranschlagt.

Errichtung de neuen Kindergartens an erster Stelle

„Das wichtigste Vorhaben ist im kommenden Jahr sicherlich die Errichtung unseres neuen Kindergartens“, so der Altlengbacher Bürgermeister. Dieses Projekt ist mit rund 1,6 Millionen Euro veranschlagt und wird über ein Darlehen finanziert. Der Abriss des bestehenden Gebäudes wird schon heuer erfolgen, damit im Frühjahr möglichst früh mit dem Neubau begonnen werden kann.

Insgesamt ist es ein sehr solider und vorsichtig veranschlagter Budgetentwurf, sagt Göschelbauer: „Wir müssen berücksichtigen, dass die Steuereinnahmen des Bundes durch die Folgen der Steuerreform kaum steigen werden. Auch die Gemeinden haben dadurch zusätzliche Belastungen zu erwarten, denn die Reform muss ja gegenfinanziert werden.“

Auch einige Straßenbauarbeiten sind im kommenden Jahr vorgesehen. „In diesem Bereich ist sicherlich der geplante Bau des Kreisverkehrs beim Unimarkt ein wichtiges Vorhaben. Auch dafür haben wir Vorsorge getroffen“, so Göschelbauer.

Der Voranschlag sei in guter Partnerschaft mit der Gemeindeverwaltung und dem Koalitionspartner erstellt worden und soll in der Gemeinderatssitzung am 7. Dezember beschlossen werden. Die Sitzung beginnt um 18 Uhr im Sitzungssaal der Marktgemeinde.

Der Voranschlag liegt zur öffentlichen Einsicht am Gemeindeamt auf.