Erstellt am 06. Oktober 2015, 06:32

von Beate Riedl

Erste FF-Frau an Spitze?. Unterwolfsbacher FF-Kommandant Mario Pfeiffer tritt zurück, im Jänner soll Iris Rath folgen, als erste und jüngste Kommandantin im Bezirk.

Die erst 23-jährige Iris Rath wird die erste Kommandantin im Bezirk St. Pölten werden. Im Bild mit dem jüngsten Unterwolfsbacher Feuerwehrjugendmitglied Sabrina Pfeiffer.  |  NOEN, Privat

Seit ihrem zehnten Lebensjahr ist Iris Rath bei der Feuerwehr – 14 Jahre später wird sie voraussichtlich an der Spitze einer Feuerwehr stehen. Die (noch) 23-Jährige soll den langjährigen Unterwolfsbacher Kommandanten Mario Pfeiffer, der bei den Wahlen im Jänner 2016 nicht mehr zur Verfügung stehen wird, ablösen. Sie wäre damit die einzige und auch jüngste Kommandantin im Bezirk St. Pölten.

„Bei vielen hat meine Entscheidung Skepsis hervorgerufen. Aber nur weil ich so jung bin, heißt das nicht, dass ich keine Ahnung habe“, ist Iris Rath voller Tatendrang, das Kommando in der Unterwolfsbacher Feuerwehr zu übernehmen.

Fortbestand der Wehr ist gesichert

Vollste Unterstützung bekommt sie dabei vom noch amtierenden Kommando, darunter auch ihrem Vater Kommandantstellvertreter Johann Rath. Mit Jänner legt aber auch er sein Amt in jüngere Hände. Für diese Funktion hat sich der 20-jährige Daniel Weidinger bereit erklärt: „Leider hat sich sonst keiner gemeldet. Und ich möchte, dass die Feuerwehr weiter bestehen bleibt, also werde ich das Amt übernehmen.“ Sorgen über den Fortbestand hatte sich auch Kommandant Mario Pfeiffer gemacht, da die Feuerwehr mit Jänner 2016 vor dem Aus gestanden wäre, wenn sich niemand gefunden hätte.

„Ich möchte die großen Fußstapfen meines Vorgängers nicht verkleinern, sondern beibehalten und weiterführen.“ Iris Rath, designierte FF-Kommandantin

„Die Verantwortung und auch der Arbeitsaufwand sind sehr hoch. Viele wollen das nicht mehr übernehmen und es wird immer schwieriger, Nachfolger zu finden“, so Mario Pfeiffer. Auch Abschnittskommandant Georg Schröder ist zufrieden, dass es eine Lösung gibt: „Ich wünsche Iris Rath für ihre neue Aufgabe viel Glück. Das Kommando und die Mitglieder werden sie natürlich tatkräftig unterstützen.“

Iris Rath freut sich auf ihr neues Aufgabengebiet: „Jetzt habe ich Zeit, so etwas zu machen, mit Kindern und Familie wird es dann ohnehin schwieriger. Ich möchte die großen Fußstapfen meines Vorgängers nicht verkleinern, sondern beibehalten und weiterführen.“

Auch Verwaltungsdienst von Frau besetzt

Dass die Frauen bei der Unterwolfsbacher Wehr im Vormarsch sind, zeigt der langjährige Einsatz von Verwalterin Andrea Triebenbacher, die ihre Funktion auch in der nächsten Periode beibehalten wird. „Es macht mir Spaß bei der Feuerwehr zu sein, meine Tätigkeit kann ich auch gut nebenbei machen“, erzählt die 40-Jährige, die vor rund fünf Jahren – gleichzeitig mit ihrem Mann – zur Feuerwehr gekommen ist.

Doch nicht nur in Unterwolfsbach, auch in Ollersbach wird eine Frau in das Kommando rücken, berichtet Kommandant Johann Schabschneider. „Romana Zuchner wird die neue Verwalterin in unserer Feuerwehr.“