Erstellt am 16. Oktober 2015, 16:32

von Eduard Riedl

Freude über Spende. Die Kollekte des Erntedankfestes wurde von der Pfarre Maria Anzbach für die Flüchtlinge zur Verfügung gestellt. MARIA ANZBACH / 

Rainald Tippow (r.) als Sprecher für „Willkommen Mensch in Maria Anzbach“ freut sich über die Spende, die ihm Pfarrer Wilhelm Schuh nach dem Erntedankfest überreichte.  |  NOEN, Riedl

"Mittlerweile engagieren sich weit mehr als hundert Bürger aus Maria Anzbach bei "Willkommen Mensch" für jene Menschen, die die Kriegskatastrophen im Nahen Osten als Flüchtlinge in den Ort gebracht hat. „Zu wissen, dass hier so viel Solidarität gezeigt wird, wenn Not herrscht, macht Freude“, betont Rainald Tippow von der Flüchtlingsinitiative.

Helfer engagieren sich

Die Helfer schenken Zeit, zeigen viel Idealismus, helfen bei Renovierungsarbeiten, stellen Möbel oder Wohnmöglichkeiten zur Verfügung, helfen bei den Deutschkursen oder bieten unzählige kleine Unterstützungsangebote im Alltag an.

Jetzt freut sich das Team von „Willkommen Mensch“ über die großzügige Weitergabe der gesamten Spenden im Zuge der Erntedanksammlung durch die Pfarrgemeinde. „Das alles macht Maria Anzbach zu einem noch lebenswerteren Ort. Von Werten zu reden ist schön, noch schöner ist es, wenn die christlichen, humanitären und europäischen Werte gelebt werden“, sagt Rainald Tippow, Sprecher für „Willkommen Mensch in Maria Anzbach“. Er nahm die Spende von Pfarrer Wilhelm Schuh nach dem Erntedankfest entgegen.

Pfarrer Wilhelm Schuh erklärte: „ Die Kollekte des Erntedankfestes stellen wir gerne den Flüchtlingen zur Verfügung. Es soll ein Zeichen des Dankes sein, nach dem uns Gott reich beschenkt hat, wollen wir bereit sein selber zu geben.“