Neulengbach

Erstellt am 22. Juni 2016, 07:15

von Renate Hinterndorfer

Gespräche über Stadtsaal. Über die Zukunft des Stadtsaals in Tausendblum macht man sich in Neulengbach Gedanken.

Der Saal in Tausendblum soll erhalten bleiben.  |  NOEN, Hell

Wie berichtet, hat der Verein Arbeiterheim der Stadt den Saal angeboten. Vergangene Woche führten Bürgermeister Franz Wohlmuth (VP) und Vereinsobfrau Stadträtin Beate Raabe-Schasching (SP) ein erstes Gespräch in der Angelegenheit.

„Wir haben uns darauf geeinigt, dass im September in größerer Runde weitergeredet werden soll“, sagt Wohlmuth gegenüber der NÖN. Man werde sich überlegen, was man langfristig mit dem Areal machen kann. Es gehe um Visionen für die nächsten fünf bis zehn Jahre. Der Standort müsse für die Region und für die Stadt auf jeden Fall erhalten bleiben, ist Wohlmuth überzeugt. Beate Raabe-Schasching ist mit dem ersten Gespräch zufrieden: „Es gibt ein paar Ideen, aber die sind noch nicht reif für die Öffentlichkeit. Ich freue mich, dass es Bewegung in der Sache gibt und dass der Saal als erhaltenswert angesehen wird. Das ist schon ein Durchbruch.“